250.000 Euro Schaden – Freizeitpark Plohn blickt auf sorgenschwere Saison 2013 zurück

Anzeige
Freizeitpark Plohn
Anzeige

Ein neuer Besucherrekord war der Plan des Freizeitpark Plohn in dieser Saison. Mit der neuen Rafting-Anlage „Fluch des Teutates“ hatte man dafür auch eine gute Grundlage geschaffen. Doch ein langer Winter und Unwetter machten dem Freizeitpark einen Strich durch die Rechnung.

Ein miserabler Saisonstart mit Schnee zu Ostern, dadurch geschlossene Parktore zu den Osterferien, ein schlechter Mai und nicht zuletzt das verheerende Hochwasser im Juni, das den Park nochmals sieben Tage geschlossen hielt und 250.000 Euro Schaden verursachte – das alles machte dem Freizeitpark Plohn laut dem Geschäftsführer gegenüber dem SachsenSpiegel zu schaffen.

Statt einen Besucherrekord feiern zu können, hat der Freizeitpark Plohn nun mit dem Schaden durch das Hochwasser zu kämpfen. Ob dieser von der Versicherung übernommen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Wir wünschen dem Freizeitpark Plohn für die nächste Saison alles Gute und hoffen, dass mit dem Fluch des Teutates nicht womöglich ein wahrer Fluch in den Park gefunden hat.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *