9 Jahre Black Mamba – Achterbahn im Phantasialand feiert Geburtstag

Anzeige
Black Mamba Inverted Coaster im Phantasialand
Bildquelle: Phantasialand
Anzeige

Seit nunmehr 9 Jahren befährt die „Königin der Schlangen“ im nordrhein-westfälischen Phantasialand ihre Strecke durch den Dschungel.

Aus diesem Anlass widmen wir uns in diesem Artikel dem B&M Inverted Coaster.

Heute vor genau 9 Jahren – also am 24. Mai 2006 – eröffnete das Phantasialand die Themenwelt „Deep in Africa“ zusammen mit dem Inverted Coaster „Black Mamba“ des Schweizer Herstellers Bolliger & Mabillard. Mit 4 Inversionen, einer Maximalgeschwindigkeit von 80 km/h und Kräften von bis zu 4g beschert der Coaster ca. 1.500 Fahrgästen pro Stunde den wilden Ritt durch Wasserfälle, Schluchten und Tunnel.

Black Mamba Achterbahn im Phantasialand

Black Mamba schlängelt sich durch Deep in Africa. (Foto: Phantasialand)

Die Ausmaße des Projekts schlugen sich auch in den Kosten nieder. So investierte das Phantasialand insgesamt rund 22 Millionen Euro, wovon eine Hälfte in die Bahn, und eine Hälfte in die Gestaltung einfloss.

Als Erweiterung des Übernachtungsangebots des Phantasialands entstand dann 2008 das 117 Zimmer starke afrikanische Themenhotel „Matamba“ direkt neben der Schlangen-Achterbahn. Für die Gestaltung des Hotels wurde – wie auch bei der Black Mamba – auf ein extra für das Phantasialand eingerichtetes Künstlerdorf in Kamerun zurückgegriffen, in dem zahlreiche Figuren, Körbe und andere Kunstgegenstände in Handarbeit gefertigt wurden.

Matamba Hotel Phantasialand

Das Hotel Matamba mit der detailverliebten Thematisierung. (Foto: Phantasialand)

Achterbahn und Hotel – beide sind preisgekrönte Neuheiten im Brühler Freizeitpark gewesen und bieten dem Gast bis heute eine einzigartige afrikanische Atmosphäre.

Zum Abschluss bleibt nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch Black Mamba, herzlichen Glückwunsch liebes Phantasialand für eine so tolle Attraktion und auf die nächsten 9 Jahre (mit Biss).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 140,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *