Abbottabad – Vom Terroristen-Versteck zum Freizeitpark

Anzeige
Parkerlebnis.de Freizeitpark-Magazin - Logo
Anzeige

In der pakistanischen Stadt Abbottabad soll ein Vergnügungs- und Erholungs-Paradies entstehen – dort, wo sich noch vor einigen Jahren der al-Qaeda-Gründer und Chef Osama bin Laden versteckte.

Etwa 50 Kilometer nördlich von Islamabad, der Hauptstadt Pakistans, liegt Abbottabad – sie zählt dank romantischer Lage zu den schönsten Städten des Landes und dient als beliebtes Ausflugsziel für wohlhabende Familien. Hier lies sich auch Osama Bin Laden, ehemaliger Anführer und Gründer der für die Anschläge des 11. September verantwortlichen Gruppierung al-Qaeda, nieder – und hier soll nun auch ein Freizeitpark entstehen.

Wie Bild.de berichtet, habe die Stadtverwaltung von Abbottabad Pläne für den Baue eines „Vergnügungsparks mit Zoo, Kulturerbezentrum, Extremsport-Einrichtungen, Restaurants, künstlichen Wasserfällen und Joggingstrecken.“

Das Projekt soll 22 Millionen Euro kosten und in erster Instanz eine Anlage von 20 Hektar Größe hervorbringen, später soll auf 200 Hektar erweitert werden, alles in Kooperation mit öffentlichen und privaten Unternehmen der Region.

Ob der Freizeitpark in Abbottabad nur der Image-Pflege der Stadt dienen soll? Diese Vermutung liegt nahe. Doch Syed Aqil Shah, der Tourismus-Minister von Abbottabad, streitet Verbindungen ab:

„Das Projekt hat nichts mit Osama bin Laden zu tun.“

Stattdessen soll der Freizeitpark in Abbottabad ganz einfach den Tourismus in der beliebten Gegend Pakistans fördern. Sobald es Neuigkeiten oder gar erste Bilder davon gibt, erfahrt ihr es bei uns.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *