Achterbahn-Neuheit in Polen: „Lech Coaster“ in Legendia eröffnet

Anzeige
Legendia lech Coaster OnRide BackRow
Bildquelle: Legendia

Polens ältester Freizeitpark lockt ab sofort mit einer Achterbahn-Neuheit: Der „Lech Coaster“ ist jetzt geöffnet und entführt in eine mittelalterlich gestaltete Umgebung.

Anzeige

Vor gut eineinhalb Monaten schürten bereits Aufnahmen der Testfahrten Vorfreude, jetzt ist „Lech Coaster“ offiziell eröffnet: Der polnische Freizeitpark Legendia hat eine große neue Achterbahn in Betrieb genommen.

40 Meter hoch, über 900 Meter lang, fast 100 km/h schnell – das sind die harten Fakten der neuen Achterbahn in Polen. Der 4,36 Millionen Euro teure „Lech Coaster“ – eine Neuentwicklung des niederländischen Achterbahn-Herstellers Vekoma – wartet zudem mit insgesamt drei Überkopf-Elementen auf.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung am 1. Juli 2017 entstand ein Video, das detaillierte Blicke auf die Achterbahn sowohl von außen als auch aus der Mitfahr-Perspektive ermöglicht:

Rings um die neue Achterbahn entstand unter Regie des Thematisierungs-Unternehmens JoraVision auch der neue Bereich „LechZone“ mit Restaurant, Kiosk und Imbiss – allesamt mit Ritter-Gestaltung. Auch der „Lech Coaster“ führt durch mittelalterlich anmutende Gemäuer.

Der aufwendigen Gestaltung der Themenwelt liegt eine Neuausrichtung des Freizeitparks zugrunde, für die 2015 mit der Übernahme des ältesten Freizeitparks Polens durch Tatry Mountain Resorts der Grundstein gelegt wurde. Seitdem fand eine Transformation statt, die in diesem Jahr in der Eröffnung der neuen Achterbahn und der Umbenennung des Freizeitparks vorerst gipfelte (weitere Informationen in unserem umfangreichen Artikel).

Lech Coaster Legendia Burg Kulisse

Rund um die Achterbahn-Neuheit entstand die Kulisse einer Burg. (Foto: Legendia)

Der „Lech Coaster“ ist die erste Auslieferung des Modells „Bermuda Blitz“ von Vekoma, das als „Next Generation Looping Coaster“ beworben wird und „neue Standards setzen“ soll. Bei der Achterbahn kommt auch ein neu entwickelter MK1101-Zug zum Einsatz, dessen Sitze und Bügel laut Hersteller mit Fokus auf Ergonomie und Sicherheit entwickelt wurden und durch ihre flexible Anpassung an den individuellen Fahrer mehr Komfort versprechen.

Mit der Eröffnung des „Lech Coaster“ hat Legendia auch seine Eintrittspreise angehoben. Bis zu 40 Prozent teurer als vorher wird nun ein Besuch des polnischen Freizeitparks (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *