Amikoo Park entsteht: Neuer Themenpark rund um die Hochkultur Mexikos mit über 20 Fahrgeschäften angekündigt

Anzeige
Amikoo Themenpark Mexiko Artwork
Bildquelle: Amikoo Park

Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto hat eine Kampfansage an die US-amerikanischen Vergnügungsparks ausgesprochen. Der neu entstehende Amikoo Park soll diese mit einer exotischen Thematisierung und einem bunten Attraktionsangebot übertreffen.

Anzeige

Die Riviera Maya – die Küstenregion im Südosten Mexikos – ist mit traumhaften Karibikstränden und den beiden Großstädten Cancún und Playa del Carmen ein beliebtes Urlaubsdomizil. Doch nicht nur Wasserratten und Erholungssuchende, sondern auch Abenteurer, Achterbahn-Fans und Actionfreunde sollen an der Riviera Maya bald auf ihre Kosten kommen. Denn mit Amikoo Park ist neuer Themenpark an der Küste Mexikos geplant, der sich der Kultur des Landes – und insbesondere dem Maya-Volk – widmet. Über 20 Fahrgeschäfte, vier Themenbereiche, abwechslungsreiche Unterhaltungsangebote sowie authentische Natur-Kulissen und -Abenteuer sind für den neuen Themenpark vorgesehen.

Hinter dem Namen „Amikoo“ verbirgt sich der Begriff des Maya-Volkes für „Amigo“ – einem Freund. Abwechslungsreiche Attraktionen sollen laut Riviera Maya News auf einer 120 Hektar großen Fläche in Punta Maroma nahe Playa del Carmen das indigene Volk der Maya in den Mittelpunkt rücken. Die Konzeption des Projekts sieht allerdings eine Bebauung von lediglich 35 Hektar vor, die übrige Fläche soll der Konservierung dienen.

Laut Riviera Maya News entsteht Amikoo Park in zwei Bauphasen: In einer ersten Phase soll ein erstes Hotel mit 230 Zimmer, ein Museum über Archäologie und Anthropologie, der Simulator einer Unterwasserexpedition „Mares de Mexiko“ und der Wellenbecken „Amikoo Surf“ realisiert werden. Zudem soll mit „Pirates of Bacalar“ eine Nachbau errichtet werden, der an eine Küstenlagune im Süden Mexikos erinnert, wo einst Piraten lauerten. Ebenso sind ein Einkaufszentrum, Gastronomiebetriebe und eine Konzerthalle für die erste Bauphase geplant. Diese Attraktionen sollen bis zum November 2018 fertiggestellt werden.

Bis zum Jahr 2020 soll in einer zweiten Bauphase der ganze Themenpark mit 24 Fahrgeschäften realisiert und die Anzahl an Hotelzimmern auf 1.200 aufgestockt werden. Diese verteilen sich auf die vier Themenbereiche „Park Maya Extreme“, „Maya Adventure“, „Maya Discovery“ und „Amikoo Land“.

Erste Konzeptgrafiken lassen auf Pläne für eine Wasser-Achterbahn und eine Familien-Hängeachterbahn von MACK Rides, eine Katapult-Achterbahn von Vekoma und ein neuartige Robo Coaster-Themenfahrt von Dynamic Attractions schließen.

Dass an der Riviera Maya ein neuer Themenpark entstehen soll, war kein Geheimnis. Allerdings überraschten die Projektleiter bei der Vorstellung des Konzepts am Montag, den 18. September 2017, mit einer entscheidenden Änderung: Anstelle der beliebte Charaktere von DreamWorks Studios, die ursprünglich den thematischen Rahmen für Mexikos neuen Vergnügungspark bilden und den Besuchern mit viel Thrill einheizen sollten, nahm man eine radikale Kursänderung vor und entschied sich stattdessen für die Maya als Protagonisten.

„Wir werden mit dem Amikoo Park gegen andere Freizeitparks da oben [Anmerkung der Redaktion: Freizeitparks in den USA] antreten und ich bin mir sicher, dass unser Park besser sein wird“, erklärt der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto gegenüber Riviera Maya News. Der Themenpark in der beliebten Urlaubsregion könnte jährlich rund 4,5 Millionen anlocken – eine Zahl, die andere Länder Lateinamerikas laut Peña Nieto nicht erreichen könnten. Deshalb eigne sich der Standort als Themenpark für ganz Lateinamerika, mit der Maya-Thematisierung schöpfe man das Potential aus.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *