Apassionata Erlebnispark in München für 2016 geplant

Anzeige
Apassionata Erlebnispark München

Der Veranstalter der berühmten Pferdeshow plant im kommenden Jahr einen Apassionata Erlebnispark direkt neben der Allianz Arena in München zu eröffnen. Der riesige Park soll durch Shows und spannende Attraktionen begeistern. Die Eröffnung ist für 2017 vorgesehen.

Anzeige

Wichtige Aktualisierung: Anfangs wurde der Apassionata Erlebnispark für 2016 angekündigt, inzwischen sprechen die Verantwortlichen allerdings von 2017. Bitte bedenkt, dass die folgenden Zeilen auf der ursprünglichen Ankündigung basieren.

Der Pferde-Erlebnispark Apassionata wird weltweit der erste seiner Art werden. Als ganzjährig geöffneter Erlebnispark soll er Groß und Klein mit seinen Attraktionen begeistern. Johannes Mock-O’Hara, der Geschäftsführer der Apassionata Entertainment GmbH einigte sich bereits im März des vergangenen Jahres mit der Stadt München auf die Errichtung des gigantischen Parks gleich neben der Allianz Arena im Münchener Stadtteil Fröttmaning.

Mit einer Gesamtfläche von 54 000 Quadratmetern bildet der Erlebnispark ein Paradies für alle Pferdefans. Der Park verspricht unter anderem durch ein Pferdemuseum und eine Fohlstation spielerisches Lernen für die ganzen Familie. In der Mitte des Parks entsteht ein Showpalast, der 1700 Sitzplätze umfasst. Dieser soll bereits Anfang 2016 für die Besucher fertiggestellt und eröffnet werden. Der Rest des Parks öffnet dann ab Mitte 2016 seine Pforten. Die Baumaßnahmen für den Pferdepark, der in 12 Themenpavillons gegliedert sein wird, beginnen schon in wenigen Monaten.

Mock-O’Hara spielt schon länger mit dem Gedanken in München einen festen Standort für die Pferdeshow zu schaffen, so der Münchener Merkur. Bisher tourt Apassionata seit 12 Jahren als Tourveranstaltung durch viele europäische Metropolen. München sei ein besonders erfolgreicher Standort für Apassionata und reizt vor allem durch die gute Infrastruktur und die gute Lage direkt neben der Allianz Arena. Bedenken des Bezirksausschusses Schwabing-Freimann, dass es zu einem Verkehrschaos kommen könnte, wenn sich die Apassionata-Showzeiten und die Spielzeiten der Fußballspiele überschneiden, widerlegt der Geschäftsführer der Apassionata Entertainment GmbH. Es werde darauf geachtet, dass die Spielzeiten nicht miteinander kollidieren.

Bisher ist der Pachtvertrag für 12 Jahre ausgelegt, doch Apassionata plant langfristig. Die Veranstalter gehen davon aus, den Erlebnispark dauerhaft in das Münchener Stadtbild zu integrieren. In den kommenden Jahre sind weitere Parks in Europa und Asien geplant, um das Geschäftsmodell der Apassionata Entertainment GmbH auszubauen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *