Führungswechsel bei Ardent Leisure: Deborah Thomas geht, Simon Kelly wird neuer Geschäftsführer

Anzeige
Dreamworld Freizeitpark Australien
Bildquelle: Dreamworld Australia

Geschäftsführerin Deborah Thomas verlässt den australischen Freizeitparkbetreiber Ardent Leisure zum 1. Juli 2017. Ihr Nachfolger wird Simon Kelly.

Anzeige

Ein Wechsel der Geschäftsführung steht beim australischen Freizeitparkbetreiber Ardent Leisure, zu dem der Freizeitpark Dreamworld an der Gold Coast Australiens gehört, an. Am 1. Juli 2017 wird Deborah Thomas ihr Amt niederlegen und es an Simon Kelly übergeben. Das berichtet der australische Rundfunksender ABC.

Nachdem ursprünglich vorgesehen war, dass Thomas zwar weiterhin bei Ardent Leisure arbeitet, allerdings einen neuen Posten als Leiterin des Managements und des Kundenservices übernimmt, ist ihr Ausstieg aus dem Unternehmen nun gewiss. Sie erhält eine Abfindung in Höhe von 731.000 Dollar, wird aber weiterhin im Hinblick auf den tödlichen Unfall in Dreamworld beratend für Ardent Leisure tätig sein.

Für frischen Wind soll nun Simon Kelly sorgen. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Management. Im Gespräch mit The Australian hat er geäußert, dass er den Freizeitpark innerhalb von zwei Jahren wieder auf den richtigen Weg bringen will.

Im vergangenen Jahr eignete sich am Wildwasser-Rafting „Thunder River Rapids in Dreamworld ein Unfall, bei dem vier Menschen starben. In der Folge wurden Vorwürfe gegen Deborah Thomas, die seit April 2015 als Geschäftsführerin von Ardent Leisure tätig war, laut.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *