Berlin – Glücksschweine in Tierpark oder Zoo besuchen

Anzeige
Tierpark Berlin
Anzeige

Schon seit vielen Jahrhunderten gilt hierzulande das Schwein als Glücksbringer, weil der Besitz vieler Schweine von Wohlstand zeugt und die Tiere zudem Fruchtbarkeit symbolisieren. Zum Jahreswechsel werden aus diesem Grunde traditioneller gerne Marzipanschweine verschenkt. Alternativ bietet es sich an, über einen Besuch des Tierparks oder Zoos in Berlin nachzudenken, um die im Schweinehaus oder aber in den Tierkinderzoos lebenden Glücksbringer direkt zu besuchen.

Nach persönlichem Geschmack kann man sich dort zur Beobachtung einen individuellen Glücksbringer wählen; denn die in der Hauptstadt vertretenen Scheinerassen und -arten sind überaus vielfältig. Zur Auswahl stehen Vietnamesische Hängebauchschweine, Schwäbisch-Hällische-, Masken- und Wollschweine im Tierpark sowie Rotbunte-, Pinselohr-, Warzen-, Pustel- und Bartschweine im Zoo.

Nach Lust und Laune können darüber hinaus auch noch drei Nabelschweinarten oder aber die seltenen Hirscheber besucht werden. Nachwuchs sieht man derzeit bei Hängebauchschweinen und Weißbartpekaris. Da sollte sich dann das Glück im Neuen Jahr fast von alleine einstellen.

Im Zoo, seinem Aquarium und im Tierpark gelten am Silvestertag und am Neujahrstag die normalen Öffnungszeiten.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

  • Berlin – Glücksschweine in Tierpark oder Zoo besuchen
    Wie wäre es, die nahen Verwandten zu Besuchen. Viele Arten von Schweinen gibt es im Zoff Berlin zu besuchen. Denn in Europa sind die Schweine die nähesten Verwandten des Menschen. Und so lohnt es sich, den Schweinefamilien zuzusehen und ihr soziales Verhalten zu studieren. Anders als auf dem Bauernhof gibt es im Zoo viele unterschiedliche Schweinearten. Und sie verhalten sich auch unterschiedlich. Und wer mal Schweinen zugeschaut hat, Langeweile kann da gar nicht aufkommen.