Im Blindflug über’s Volksfest? Hamburger Sommerdom bei besonderer Führung ohne Augenlicht zu erleben

Anzeige
Christian Ohrens Tour Blind durch Hamburg Rathausbrücke
Bildquelle: Christian Ohrens

Das Hamburger Volksfest erfreut sich bei kleinen und großen Besuchern mit mal mehr, mal weniger gutem Sehvermögen großer Beliebtheit. Doch wie fühlt es sich an, den Sommerdom in einem anderen Licht – besser gesagt: ohne Augenlicht – zu erleben? Diese einzigartige Erfahrung können Interessierte bei einer von einem Blinden geführten Tour über das Volksfest machen.

Anzeige

Vom 28. Juli bis zum 27. August erwacht das größte Volksfest des Nordens wieder zum Leben – der Hamburger Sommerdom findet auf dem Heiligengeistfeld statt. Wer die Kirmes mal ganz anders erleben und dabei noch mehr Adrenalin freisetzen möchte, kann an einer der „Blind durch Hamburg“-Sonderführung auf dem Hamburger Sommerdom teilnehmen.

Hören, Fühlen, Schmecken und Riechen – nur auf diese Sinne können Teilnehmer der Blinden-Tour auf dem Hamburger Volksfest für ihre Wahrnehmung bauen. Mit einer lichtundurchlässigen Augenbinde ausgestattet, beginnt der Streifzug zunächst durch das Getümmel des Sommerdoms. An den Essensständen können die Geschmacksnerven getestet, an den Buden die eigene Geschicklichkeit ohne Sehvermögen unter Beweis gestellt werden.

Doch auch vor den Fahrgeschäften wird bei den „Blind durch Hamburg“-Sonderführungen kein Halt gemacht. Wie es sich wohl anfühlt, ganz ohne Augenlicht vom Erdboden abzuheben, sich ohne visuelle Vorwarnung zu drehen und schlängeln und in 30, 50 oder gar 70 Meter Höhe durch die Lüfte zu sausen? Das können Interessierte bei den Blinden-Touren über den Hamburger Sommerdom mit mehr als 20 aufregenden Attraktionen – darunter der Kettenflieger „Sky Dance“, der Freifallturm „Sky Fall“ und eine Wildwasserbahn – am eigenen Leib erleben.

Shaker Wilhelm Dom Hamburg Nacht

Wie fühlen sich Überschläge an, wenn man nichts sieht? Das Fahrgeschäft „Shaker“ gibt bei der Sonderführung einen Eindruck davon. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Terminanfragen können online beim Veranstalter Christian Ohrens vorgenommen werden. Aus organisatorischen Gründen wird eine Teilnehmeranzahl von jeweils einer bis vier Personen pro Führung empfohlen. Pro Person belaufen sich die Kosten für die Blinden-Tour auf 25 Euro, Fahrchips sind nicht im Preis enthalten.

Christian Ohrens ist bereits seit mehreren Jahren als blinder Freizeitpark-Tester unterwegs. Der Journalist, DJ und Stadtführer stand uns in einem Interview bereits Rede und Antwort darüber, was ihn antreibt, und veröffentlichte seine Testergebnisse in einer Testreihe auf Parkerlebnis.de.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *