Erlebnispark Tripsdrill erwartet 2017 den fünfzig-tausendsten Spendenwilligen seit Einführung der Blutspende-Aktion

Anzeige
DRK Blutspende-Zelt Tripsdrill
Bildquelle: Erlebnispark Tripsdrill

2001 fand die Blutspende-Aktion im Erlebnispark Tripsdrill erstmals statt. 2017 wird erwartet, den insgesamt fünfzig-tausendsten Spendenwilligen zu begrüßen. Die Blutspende-Woche findet noch bis 4. August statt. Wer vor den Toren von Tripsdrill Blut spendet, erhält eine Tageskarte als Dankeschön.

Anzeige

Unter dem Motto „Blutspende. Dabei sein ist alles.“ findet bereits zum 17. Mal in Folge am Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart eine der größten Blutspendeaktionen Deutschlands statt – dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration sowie stellvertretender Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

Hintergrund der Aktion ist der alljährlich drohende Versorgungsengpass bei Blutkonserven zu Beginn der Sommerferien. Der Erlebnispark Tripsdrill und das Deutsche Rote Kreuz rufen daher Spendenwillige auf, bis zum 4. August zwischen 11 Uhr und 18 Uhr vor dem Eingang des Erlebnisparks ihr Blut zu spenden. Als Dankeschön erhält jeder Spender einen Tripsdriller Tages-Pass.

Blut spenden und Leben retten

Nicht nur Baden-Württemberg startet wieder in die Sommerferien: Ganz Deutschland freut sich auf Urlaub und erlebnisreiche Ausflüge mit der Familie. Wer denkt dabei schon an ernste Themen wie Blutspenden? Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) steht darum jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien vor einer riesigen Herausforderung: Viele regelmäßige Unterstützer sind nämlich im Urlaub – dennoch werden in ganz Deutschland jeden einzelnen Tag 15.000 Blutspenden benötigt. Der Erlebnispark Tripsdrill ruft daher zusammen mit dem DRK bereits zum 17. Mal in Folge zur DRK Blutspendewoche auf. Diese findet vom Montag, 31. Juli bis Freitag, 4. August 2017 in Tripsdrill statt. Spendewillige haben die Möglichkeit, jeweils zwischen 11 Uhr und 18 Uhr in einem vor dem Haupteingang des Erlebnisparks aufgebauten Zelt Blut zu spenden – und damit das Leben anderer Menschen zu retten. Der Erlebnispark Tripsdrill belohnt jeden Spender mit einem Tages-Pass, der bis zum Ende der Saison 2017 eingelöst werden kann.

Prominente Unterstützung

Die Schirmherrschaft für die diesjährige Blutspendeaktion in Tripsdrill hat Thomas Strobl, Innenminister sowie stellvertretender Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg übernommen: „Für menschliches Blut gibt es keinen künstlichen Ersatz. Helfen Sie mit! Ob Erstspender oder erfahrene Spenderin – ich danke allen, die in diesem Jahr in Tripsdrill Blut spenden und so zu Lebensrettern werden“, so Strobl. Persönlich konnte er aus terminlichen Gründen nicht nach Tripsdrill kommen, ließ sich aber durch Ministerialdirigent Hermann Schröder vertreten. Der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger, der in den 1970er Jahren als mehrfacher Europa- und Weltmeister am Reck sportliche Berühmtheit erlangte, ist schon seit Jahren ein engagierter Begleiter der DRK Blutspende in Tripsdrill.

Hermann Schröder bei Tripsdrill Blutspende 2017

Ministerialdirektor Hermann Schröder bei Auftaktrede (links neben ihm Roland Fischer, rechts Andreas und Helmut Fischer). (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Auch dieses Mal war er wieder dabei, um selbst Blut zu spenden. Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer ist begeistert: „Wir freuen uns jedes Jahr darüber, welche Wertschätzung die DRK Blutspende in Tripsdrill durch Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft erfährt. Für uns ist das ein Zeichen für den hohen Stellenwert, den die Blutspendeaktion landesweit eingenommen hat. Wir danken auch ganz besonders unseren Besuchern sowie allen ehrenamtlichen Helfern, welche jedes Jahr dazu beitragen, die Aktion zu einem Erfolg werden zu lassen – und damit Menschenleben zu retten.“

Über 45.000 Spender seit 2001

Die Blutspendeaktion in Tripsdrill wurde 2001 gemeinsam mit dem DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ins Leben gerufen. 913 Unterstützer kamen schon im ersten Jahr nach Tripsdrill, um sich ihre Adern für den guten Zweck anzapfen zu lassen. Im Laufe der Jahre wuchs diese Zahl auf insgesamt 48.877 Spendewillige an. 4.492 von ihnen mussten nach der routinemäßigen Voruntersuchung zurückgestellt werden, so dass insgesamt 44.365 Personen ihre Blutspende abgeben durften. Dieses Jahr wird fest damit gerechnet, dass die Marke von 50.000 Spendewilligen und 45.000 Spendern überschritten wird. Besonders stolz sind der Erlebnispark und das DRK auf den hohen Anteil von Erstspendern.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *