California’s Great America eröffnet 2018 neuartige RMC Monorail-Achterbahn „Railblazer“

Anzeige
Railblazer RMC Raptor California's Great America
Bildquelle: California's Great America

In California’s Great America wird 2018 eine neuartige Monorail-Achterbahn von Rocky Mountain Construction mit vertikaler Abfahrt und drei Überkopf-Elementen eröffnen – der Beginn einer mehrjährigen Transformation des Freizeitparks.

Anzeige

Vor einigen Wochen berichteten wir von Plänen von California’s Great America, eine 30 Meter hohe Achterbahn zu bauen. Jetzt hat der kalifornische Freizeitpark offiziell „Railblazer“ angekündigt – eine neuartige Monorail-Achterbahn von Hersteller Rocky Mountain Construction.

Bei der Monorail-Achterbahn vom Typ Raptor handelt es sich um ein ganz neu entwickeltes Achterbahn-Modell, dessen Prototyp auf dem Gelände des Herstellers erst vor Kurzem erste Testfahrten absolvierte (wir berichteten). Nachdem Six Flags Fiesta Texas die erste Auslieferung dieses Typs enthüllte, kündigt California’s Great America mit „Railblazer“ nun die zweite an. Tatsächlich handelt es sich bei dem vorgestellten Streckenlayout um eine spiegelverkehrte Version der ersten Auslieferung.

Entsprechend wird „Railblazer“ dem „Wonder Woman Golden Lasso“ aus dem Six Flags-Park in nichts nachstehen: Achterbahn-Fans dürfen sich auf eine 90 Grad-Abfahrt freuen, die 30 Meter in die Tiefe führt. Auch hier wird der Zug 83 Stundenkilometer erreichen und insgesamt drei Überkopf-Elemente passieren.

Railblazer Monorail Achterbahn Californias Great America Rendering nah

Im Hintergrund: die vertikale erste Abfahrt von „Railblazer“. (Foto: California’s Great America)

Die Besonderheit an der neuen Achterbahn ist das Design der Schienen, das Züge statt auf einer Schiene aus zwei parallel angeordneten Laufrohren auf nur einem einzigen zusammenhängenden Schienenstück fahren lässt. Das verspricht dynamischere Richtungswechsel und ein intensiveres Fahrerlebnis. Auch die Züge, welche die neuartige Schiene befahren, sind unkonventionell: Hier sitzen Fahrgäste in acht Einzelsitzen hintereinander. Anders als bei herkömmlichen Achterbahnen mit mehreren Plätzen pro Sitzreihe ermöglicht das eine unbeschwerte Sicht auf beide Seiten und auch in die Tiefe: Durch die dünne Schiene ist das Blickfeld völlig frei, die Passagiere sollen das Gefühl erfahren, durch die Lüfte zu gleiten.

„Railblazer“ ist der erste Schritt in der Umsetzung eines 20-Jahres-Masterplans, der viele neue Attraktionen – darunter eine bis zu 75 Meter hohe Achterbahn – sowie einen Unterhaltungs- und Einkaufsbereich in der Nähe des Haupteingangs vorsieht (wir berichteten).

Die neue Achterbahn in California’s Great America soll im Frühjahr 2018 eröffnen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *