Delfin-Baby im Duisburger Zoo ist tot: Nachwuchs von „Pepina“ lebte nur eine Woche

Anzeige
Delfin-Baby im Zoo Duisburg - Tod 2015
Bildquelle: Zoo Duisburg

Das Delfin-Baby im Duisburger Zoo ist tot. Der Nachwuchs von Delfin-Mutter „Pepina“ verstarb nur eine Woche nach der Geburt.

Anzeige

„Am Sonntagmittag gegen 13.30 Uhr hörte das kleine Delfinbaby von PEPINA ganz plötzlich auf zu atmen“, meldet der Duisburger Zoo. Seit der Geburt des Delfin-Nachwuchs am 17. August 2015 soll „absolut nichts“ auf eine Erkrankung hingewiesen haben. Tatsächlich habe der Baby-Delfin seit seiner Geburt innerhalb einer Woche bereits 3,2 Kilogramm an Gewicht zugenommen.

Tägliche Untersuchungen inklusive Blutentnahme sollen auf einen hoffnungsvollen Weg hingewiesen haben, ein hoher Antikörperspiegel soll auffällig gewesen sein, der auf eine ausreichende Aufnahme der wertvollen ersten Muttermilch in den ersten Lebensstunden hinwies.

Am Sonntagmittag soll der Tod des Delfin-Babys im Duisburger Zoo binnen Sekunden verlaufen sein: Das Jungtier kam plötzlich schnellatmend zur Wasseroberfläche und verstarb unmittelbar, so der Zoo in einer Mitteilung. Eine sofortige Wiederbelebung und Behandlung durch Tierpfleger und Tierärztin vor Ort blieben erfolglos.

Um den Tod des Delfin-Babys zu klären wurde das Jungtier zur pathologischen Untersuchung an eine veterinärmedizinische Hochschule gebracht, die Ergebnisse will der Zoo Duisburg in Kürze auf seiner Homepage veröffentlichen.

„Nach fünf erfolgreichen Delfinaufzuchten der letzten Jahre stellt dieser Todesfall seit langem mal wieder ein trauriges Ereignis im Delfinarium dar“, so der Zoo.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *