„Derren Brown’s Ghost Train“ im Thorpe Park lässt ab sofort die Sinne entgleisen

Thorpe Park - Derren Brown's Ghost Train - Artwork
Bildquelle: Thorpe Park

Mit einer schaurigen Weltpremiere ist der englische Thorpe Park in den Juli gestartet. Die bewusstseinserweiternde Gruselattraktion „Derren Brown’s Ghost Train“ nimmt Fahrgäste mit auf eine effektreiche Fahrt durch die Welt der Illusionen.

Seit vergangenem Freitag, dem 8. Juni, hat „Derren Brown’s Ghost Train“ im Thorpe Park nach mehrmaliger Verschiebung des Eröffnungstermins endlich offiziell eröffnet. Nach der offiziellen Enthüllung im Januar wurde die innovative Themenfahrt schnell zu einer der meisterwarteten Attraktionen des Jahres, die mit ihrem einzigartigen Konzept und der Patenschaft des berühmten Illusionskünstlers Derren Brown Abwechslung im Freizeitpark-Geschäft verspricht.

Ausgerüstet mit HTC Vive VR-Headsets treten Fahrgäste eine 15-minütige Reise in einem viktorianisch anmutenden Eisenbahnzug an. Auf der Zugfahrt, die nicht immer gleich verläuft, sondern zwölf verschiedene Wege einschlagen kann und mit zwei verschiedenen Enden aufwartet, sorgen neben innovativen VR-Effekten auch optische Illusionen und echte Schauspieler – die die Passagiere sogar anfassen – für schaurige und bewusstseinsverändernde Unterhaltung.

Derren Brown's Ghost Train Szenario

Die Attraktion ist in eine spannende, postapokalyptische Geschichte eingebunden. (Foto: Thorpe Park)

Das Szenario: Eine Firma namens Sub Core hat Bohrungen zum inneren Erdkern angestellt, was zu toxischen Gasaustritten geführt hat. Das apokalyptische Ergebnis ihrer Handlungen werden Fahrgäste in „Derren Brown’s Ghost Train“ aus nächster Nähe miterleben.

Derren Brown VR

Innovative Technologien bieten dem Illusionskünstler Derren Brown eine schaurige Spielwiese. (Foto: Thorpe Park)

Brown selbst verspricht eine „nie zuvor gesehene Erfahrung,“ die „den Verstand zum Entgleisen bringen“ wird. Sein „Ghost Train“ ist erst ab 13 Jahren freigegeben und hat den Park laut Brown zur längsten Liste an Warnungen und Einschränkungen aller Zeiten bewegt:

Derren Brown über den Ghost Train auf Twitter

Quelle: Derren Brown auf Twitter

Gästen mit „psychologischen oder neurologischen Erkrankungen inklusive Epilepsie“ und Menschen, die sich vor dunklen, beengten Räumen oder Höhen fürchten wird von der Fahrt mit „Derren Brown’s Ghost Train“ abgeraten. Weiterhin heißt es auf dem Warnschild: „Dies ist eine düstere, psychologische Attraktion. Gäste sind zu jeder Zeit sicher, wer jedoch an Angstgefühlen oder Panikattacken leidet, sollte sie nicht betreten.“ Diese Warnungen bedienen sich neben ihrem praktischen Nutzen natürlich auch aus dem Marketing-Einmaleins des Horrorgenres und dürften die Attraktion für all jene, deren Nerven stark genug sind, vermutlich noch verlockender machen.

Derren Brown's Ghost Train Zug

Nichts für schwache Nerven: Im Geisterzug ist Grusel angesagt. (Foto: Thorpe Park)

Auch einen neuen Trailer zur Attraktion hat der Park zu deren Eröffnung bereitgestellt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *