Das Aus für die Disney-Währung: „Disney Dollar“ ab sofort eingestellt

Anzeige
Disney Dollar
Bildquelle: Michael Madiberg (Creative Commons Lizenz)

Disney hat verkündet, ab sofort keine neuen Scheine der Park-Währung „Disney Dollar“ mehr zu produzieren und zu verkaufen. Bereits erworbene Scheine sollen aber weiterhin gültig bleiben.

Anzeige

Es ist das Ende einer Ära: Bereits 1987 wurden die „Disney Dollar“ als offizielle Währung in den Walt Disney Resorts vorgestellt und konnten seitdem in jedem Disney Park in den USA und Puerto Rico gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden – ganz wie jede andere Währung also.

Nun hat Disney bekannt gegeben, die Währung ab Samstag, den 14. Mai, nicht weiter zu verkaufen. Alle existierenden Geldscheine sollen aber weiterhin ihre Gültigkeit behalten.

Der „Disney Dollar“ war eine Erfindung von Jack Lindquist, dem ersten Disneyland-Präsidenten, als Reaktion auf die steigende Beliebtheit der Themenparks in Kalifornien und Florida in der Mitte der Achtziger Jahre. „Wir haben festgelegt, dass unser Disney-Geld immer an die US-Währung gebunden sein soll, wenn also ein Dollar einen Dollar wert ist, sollte ein Disney Dollar einen US Dollar wert sein,“ schrieb Lindquist in seiner Autobiographie. „So kann das Geld in den Parks genauso wie echte US Dollar ausgegeben werden.“

Diese Bindung an echte US Dollarscheine zeigt sich letztlich auch für den Untergang der Währung verantwortlich: Grund für die Entscheidung soll das langsame „Aussterben“ des Papiergelds sein, das immer mehr vor digitalen Zahlungsmöglichkeiten oder Geschenkkarten abgelöst wird.

„Disney Dollar“ gibt es als 5-, 10-, 20- und 50-Dollar Scheine. Sie werden von berühmten Trickfiguren aus der Disney-Schmiede wie Mickey Mouse oder Donald Duck geziert.

Titelfoto: Michael Madiberg, CC BY-SA 2.0

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *