Hier fährt „Drachenwirbel“: Neue Familien-Achterbahn des Freizeitpark Plohn macht erste Testfahrten

Anzeige
Drachenwirbel Freizeitpark Plohn Schienenlackierung Bauarbeiten
Bildquelle: Freizeitpark Plohn

Die Familienachterbahn „Drachenwirbel“ des Freizeitpark Plohn absolviert die ersten Runden. Die feierliche Eröffnung des Spinning-Coasters ist für das Frühjahr 2017 angesetzt. Einen konkreten Eröffnungstermin gibt es bisher allerdings nicht.

Anzeige

Nachdem zuletzt die Züge und die Schienen der neuen Familienachterbahn „Drachenwirbel“ lackiert wurden, dreht der Spinning Coaster nun seine ersten Runden. Der Freizeitpark Plohn zeigt in einem Video, wie der rote Flitzer seine ersten Testfahrten auf der 90 Meter langen Strecke in Achterform absolviert.

Allerdings ist „Drachenwirbel“ noch weit von dem in Lengenfeld nahe Zwickau gelegenen Freizeitpark Plohn entfernt. Denn die neue Achterbahn befindet sich aktuell noch in der Werkshalle des italienischen Herstellers SBF Visa. Im Freizeitpark Plohn soll die Anlage dann unter freiem Himmel stehen: Besucher finden „Drachenwirbel“ künftig hinter dem alten Eingangstor des Parks auf der rechten Seite. Der Coaster wird damit direkt an das Areal des „Japanischen Gartens“ angegliedert (wir berichteten).

Wie der Freizeitpark Plohn verrät, dürfen Kinder ab vier Jahren und mit einer Körpergröße von mindestens 1,05 Meter in Begleitung eines Erwachsenen mit der roten Achterbahn umhersausen. Ab einer Körpergröße von 1,20 Meter ist die Nutzung ohne Begleitung eines Erwachsenen möglich. Hinsichtlich des Eröffnungsdatums hält sich der Freizeitpark Plohn jedoch bedeckt: Die Bahn solle zwar zeitnah in der neuen Saison in Betrieb genommen werden. Ein konkretes Eröffnungsdatum wurde bisher aber nicht bekanntgegeben. Ob die Eröffnung bereits zum Saisonstart am 13. April 2017 stattfinden kann, sei stark wetterabhängig.

Lackierung von "Drachenwirbel" (Freizeitpark Plohn)

Am Zug der neuen Achterbahn wird auch ein Drachenkopf zu finden sein. (Foto: Freizeitpark Plohn)

Bei „Drachenwirbel“ handelt es sich um eine Achterbahn des Typs Compact Spinning Coaster des italienischen Herstellers SBF Visa. Der Freizeitpark Plohn investiert rund 300.000 Euro in die Anlage, die rechter Hand hinter dem alten Eingangstor zu finden sein und direkt an das Areal des „Japanischen Gartens“ angegliedert werden wird. „Drachenwirbel“ erreicht eine familienfreundliche Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Den besonderen Kick geben die Gondeln, die sich während der Fahrt um die eigene Achse drehen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *