Milliardär plant neuen Freizeitpark „La Petite Merveille“ im belgischen Durbuy

Anzeige
Durbuy Adventures Pressekonferenz Februar 2017
Bildquelle: Durbuy Adventures

Bis jetzt war die flämische Stadt Durbuy eher unbekannt. Das könnte sich in den nächsten Jahren jedoch ändern: Auf rund 350 Hektar Fläche soll der geplante Freizeitpark La Petite Merveille In- und Outdoor-Aktivitäten anbieten.

Anzeige

Marc Coucke, ein Milliardär und Unternehmer aus Belgien, hat große Pläne für die kleinste Stadt Belgiens. Im Osten des Landes, in Durbuy, soll ein 350 Hektar großer Freizeitpark entstehen. Rund 10.000 Besucher pro Tag soll „La Petite Merveille“ (auf Deutsch: „Das Kleine Wunder“) einmal anziehen, wie belgische Medien berichteten – auch aus Deutschland und Luxembourg, denn der Standort ist nur rund 40 Kilometer von der Grenze entfernt.

Mit einem geplanten Investitionsvolumen von rund 100 Millionen Euro soll ein umweltfreundlicher Erlebnispark errichtet werden.

Erste Pläne für den Freizeitpark waren bereits am 24. Juni 2016 bekannt gegeben worden. Seitdem hat sich einiges getan: Der Abenteuerpark Durbuy Adventure, das Hotel Jean de Bohême, und der Campingplatz La Chênaie sowie mehrere Hektar Freiflächen haben die Investoren bereits gekauft. Der Abenteuerpark Durbuy Adventure wurde in Adventure Valley umbenannt und ist weiterhin in Betrieb.

Die Investoren betonen den ökologischen Aspekt des Parks. Neben Solarstationen und elektrischen Fahrzeugen, soll „La Petite Merveille“ ein Abenteuerpark in der Natur bleiben. Die bereits vorhanden Attraktionen wie Kayaktouren und der Hochseilgarten sollen um ein Indoorzentrum ausgeweitet werden, sodass die Besucher das ganze Jahr nach Durbuy kommen können. Auch ausgebaute Parkplätze und kleine elektrische Züge sind für die Investoren wichtig und sollen neben einer geplanten Seilbahn die Mobilität für die Besucher erleichtern.

Bis zur Fertigstellung des Parks wird es jedoch noch bis zu drei Jahren dauern.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *