Eisbär-Baby in München: Eisbärin Giovanna im Tierpark Hellabrunn 2016 erneut im Mutterglück

Eisbär-Baby Tierpark Hellabrunn 2016
Bildquelle: Tierpark Hellabrunn

Drei Jahre nach der Zwillingsgeburt gibt es im Tierpark Hellabrunn wieder ein Eisbären-Baby! Am 21. November um 15:06 Uhr hat Eisbärin Giovanna ein gesundes Jungtier zur Welt gebracht.

Nachdem die Eisbärenzwillinge Nela und Nobby Anfang des Jahres Hellabrunn verlassen haben, können sich die Tierpark-Besucher zum Jahresende über neuen Nachwuchs freuen: Eisbärin Giovanna ist wieder Mutter geworden! Das muntere Eisbären-Junge ist wohlauf und Giovanna kümmert sich liebevoll um ihr Kleines. Vater ist wieder der 17-jährige Yoghi. Nach der Geburt der Eisbären im Tierpark Berlin ist es in Deutschland die zweite Eisenbärengeburt in diesem Jahr.

In ihrer ursprünglichen Heimat begeben sich Eisbären-Weibchen zur Geburt und Aufzucht in eine Eishöhle. Auch in Hellabrunn hat sich die zehnjährige Giovanna bereits zum Herbstbeginn in ihre sogenannte „Wurfbox“ zurückgezogen. Seither waren nicht nur die Tierpfleger gespannt, ob sie sich in diesem Jahr wieder auf Nachwuchs in der Polarwelt freuen dürfen. Auch die zuständige Kuratorin Beatrix Köhler verfolgte Giovannas Verhalten regelmäßig über einen Videostream: „Am Nachmittag des 21. November war deutlich zu erkennen, dass Giovanna in den Wehen lag. Anders als bei Nela und Nobby, deren Geburt man auf dem Video sehr gut beobachten konnte, gebar Giovanna ihr drittes Jungtier im Sitzen, so dass der Geburtsvorgang selbst diesmal nicht zu sehen war.“

Das Eisbären-Baby wird jetzt von Tag zu Tag größer und lebhafter. Giovanna wärmt das Kleine entweder an ihrem Hals oder zwischen den Pfoten. „Man kann deutlich sehen, dass Giovanna bereits Erfahrung als Mutter gemacht hat. Sie kümmert sich sehr fürsorglich und routiniert um ihren Nachwuchs“, erklärt Beatrix Köhler. Während der nächsten Wochen wird Giovanna das Baby nicht aus den Augen lassen und nur zum Wassertrinken aufstehen.

Das Geschlecht des Jungtieres lässt sich noch nicht bestimmen. Das Kleine wiegt momentan etwa 600 Gramm und ist ungefähr 20 Zentimeter groß. Ohne geschwisterliche Konkurrenz kann der Nachwuchs dank der Muttermilch schnell an Größe und Gewicht zulegen. Die Augen wird es erst nach etwa viereinhalb Wochen zum ersten Mal öffnen.

Eisbär-Baby Tierpark Hellabrunn 2016

Das Eisbär-Baby im Schutz seiner Mutter. (Foto: Tierpark Hellabrunn)

Auch Christine Strobl, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks Hellabrunn, zeigt sich hocherfreut: „Die neuerliche Geburt eines Eisbären-Babys ist für den Tierpark ein wunderbarer Erfolg und ein bedeutender Beitrag zum Artenschutz dieser hochbedrohten Tierart.“

Bis die Besucher das Eisbären-Baby auf der Außenanlage sehen können, wird es noch etwas dauern. Voraussichtlich zum Ende des Winters ist es dann stark genug, das erste Mal die Box zu verlassen. Wie auch bei den Zwillingen Nela und Nobby ist Vater Yoghi von seinen Erziehungspflichten befreit. Da Eisbärenväter den Nachwuchs als potenzielle Beute sehen können, lassen Eisbären-Weibchen das Männchen nicht an die Jungtiere ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *