Elefantenanlage im Zoo Basel: die Bauarbeiten beginnen!

Anzeige
Zoo Basel

Im Zoo Basel beginnen die Bauarbeitet an der Elefantenanlage und am Restaurant im Januar 2014.

Anzeige

Im Zoo Basel wird mit Hochdruck an den Vorbereitungen zum Bau der neuen Elefantenanlage „Tembea“ und dem Restaurant-Umbau gearbeitet. Die beiden Projekte werden parallel laufen. Das Restaurant soll im Frühling 2015 eröffnet werden, die neue Elefantenanlage wird Ende 2016 fertiggestellt sein.

Im Januar wird im Zoo Basel mit dem Umbau des Zoorestaurants und dem Bau der neuen Elefantenanlage begonnen. Bereits Anfang November sind die meisten Bäume gefällt worden. Jetzt muss noch eine Rampe als Baustellenzufahrt gebaut und ein Restaurantprovisorium erstellt werden. Wegen der anstehenden Bauarbeiten hat der Elefantenbulle Yoga den Zoo Basel am 23. Oktober vorübergehend verlassen. Die Elefantenkühe werden während der gesamten Bauzeit im Zoo Basel bleiben.

Zoo Basel Elefantenanlage - Baustelle

Die ersten Baustellenfahrzeuge sind bereits da und bereiten alles auf den Bau der Elefantenanlage im Zoo Basel vor.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt
Am 7. Januar 2014 schliesst das Zolli-Restaurant seine Türen. Ab dem 11. Januar werden die Zollibesucherinnen und -besucher bis zur Eröffnung des umgebauten Restaurants in einem Provisorium verpflegt. Vom 7. bis 10. Januar ist in der Cafeteria beim Eingang für Verpflegung gesorgt. Bei der Neueröffnung im Jahr 2015 erwartet das Publikum ein grosszügiges Selbstbedienungsrestaurant mit Ausblick auf die Elefantenanlage. Der Betrieb des Restaurants im ersten Stock wird zu Gunsten eines Eventsaals aufgegeben. Der Eventsaal, ein grosszügiges Foyer, und Sitzungsräume werden für Anlässe, Bankette und Seminare zur Verfügung stehen.

Ausblick auf die Elefantenanlage im Zoo Basel

Zoo Basel Restaurant-Konzeptgrafik

So wird das Restaurant im Zoo Basel mit der großen Terrasse aussehen. (Konzeptgrafik)

Das Selbstbedienungs-Restaurant im Parterre wird erweitert und mit einem bedienten Teil und einem abgegrenzten Spielbereich für Kinder ergänzt. Neu werden die Gäste durch ein grosses Fenster Aussicht auf die Elefantenanlage haben. Der Aussenbereich des Restaurants wird mittels einer grossen Terrasse auf eine Ebene angehoben. Darunter gibt es Platz für Schulungsräume und vor der Terrasse entstehen ein großzügiger Picknick-Platz und ein Take Away-Stand.

Kattas ziehen um

Mit der neuen Elefanten-Anlage „Tembea“ wird die Haltung der Elefanten wesentlich verbessert. Mit gut 5‘000 Quadratmetern steht ihnen deutlich mehr als die doppelte Fläche zur Verfügung. Das Publikum kann die Elefanten in der Freilaufhalle und auf der naturnah gestalteten Savannenlandschaft beobachten. Die heutige Katta-Insel wird in den Bereich der Elefantenanlage fallen. Auf einer Insel im Teich vor dem Restaurant erhalten die Kattas eine neue Anlage. Während der Bauzeit werden sie im Affenhaus zu sehen sein. Der heutige Restaurant-Spielplatz bleibt erhalten und wird aufgewertet.

Möglichst wenig Einschränkungen

Bis Mitte 2014 werden der Rümelinkanal verlegt, die Rückwand des Elefantenhauses und ein grosser Teil der Zoo-Mauer. Nachfolgend wird mehrheitlich im Zoo an den Aussenanlagen gearbeitet. Das angrenzende Trottoir wird jedoch wegen des Baustellenverkehrs aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben. Der Zoo Basel wird sich bemühen, dass die Elefanten trotz der Bauarbeiten besucht werden können. Das Elefantenhaus wird jedoch nur zeitweise zugänglich sein und zur Sicherheit der Besucher, muss die Baustelle grossräumig abgesperrt werden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Ich sag es ja in der Schweiz müsste man leben. Das im Zoo von Basel so viel tolle Action abgeht hab ich mir nie gedacht. Dabei dachte ich die Schweiz sei ein ruhiger Ort um sich zu erholen :-)