Entflogener Weißkopfseeadler „Lady“ aus dem Weltvogelpark Walsrode ist zurück

Anzeige
Weißkopfseeadler Lady im Weltvogelpark Walsrode mit Tiertrainer Michael Lenzgen
Bildquelle: Weltvogelpark Walsrode

Aufatmen im Weltvogelpark Walsrode. Das erst kurze Zeit im Park beheimatete Weißkopfseeadler-Weibchen „Lady“ ist am Vormittag des 21. Juli nach einem ungeplanten dreitägigen Ausflug wieder nach Hause gekommen. Putzmunter landete Lady erst in einem Baum in der Nähe ihres Geheges und dann auf dem Falknerhandschuh ihres Tierpflegers Michael Lenzgen.

Anzeige

„Viele unserer Vögel, insbesondere die großen Greifvögel, fliegen im Rahmen der Flugshow frei über die Köpfe der Besucher. Damit dabei alles klappt, müssen die Vögel behutsam an die Besucher und die Umgebung gewöhnt werden“, so Lenzgen, Tierpfleger und Vogeltrainer im Weltvogelpark Walsrode. „Der Weißkopfseeadler Lady ist erst seit kurzer Zeit hier im Weltvogelpark Walsrode und wir waren gerade dabei, Lady mit den Geräuschen und Menschen im Park vertraut zu machen. Leider gab es bei einem Rundgang mit Lady auf dem Falknerhandschuh ein sehr lautes Geräusch durch einen Rasentraktor, der Weißkopfseeadler erschrak und riss sich vom Falknerhandschuh los. Natürlich sind wir überglücklich, dass Lady wohlbehalten zurückgekehrt ist.“

Der prächtige Greifvogel stammt von einer Falknerei aus Süddeutschland und hat erst wenige Tage eine Verbindung zu seinen Tierpflegern aufbauen können. Offenbar reichte diese aus, um Lady trotz des gehörigen Schreckens wieder zurückfliegen zu lassen. „Ein in menschlicher Obhut aufgewachsener Weißkopfseeadler wie Lady könnte in der Lüneburger Heide hervorragend zurechtkommen. Das Nahrungsangebot ist hier vielfältig, es gibt viel Wald, offene Felder, Flüsse, Seen und Auen. Es war wohl möglicherweise tatsächlich Heimweh, der Lady zurückgeführt hat“, so Lenzgen deutlich gerührt.

Das gesamte Weltvogelpark-Team dankt den vielen aufmerksamen Menschen aus der Region, die eine halbe Woche lang die Augen auf der Suche nach dem Weißkopfseeadler gen Himmel richteten und von so mancher Sichtung berichteten.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *