Euro Attractions Show 2017 mit rund 12.400 Besuchern: Erfolgreiche Bilanz in Berlin

Anzeige
Euro Attractions Show 2017 Berlin
Bildquelle: IAAPA

Gestern ist die Euro Attractions Show 2017 in Berlin zu Ende gegangen. Die Veranstalter ziehen nun eine erfolgreiche Bilanz: Die diesjährige Fachmesse und -konferenz rund um die Freizeitparkindustrie hat mehr als 12.000 Besucher angelockt.

Anzeige

Führende Unternehmen der Tourismus-, Attraktions- und Unterhaltungsbranche machten Berlin während der Euro Attractions Shwo (kurz: EAS) 2017 vom 24. bis 28. September zur Hauptstadt der Freizeitwirtschaft. Vorläufige Schätzungen gehen davon aus, dass 12.400 Besucher aus 100 Ländern ins Berlin Messe Exhibition Centre kamen, um an der EAS 2017 – der größten Konferenz und Messe für die Freizeitindustrie in Europa – teilzunehmen. Auf über 12.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentierten 542 Firmen aus der ganzen Welt innovative Fahrgeschäfte, Produkte und Dienstleistungen für Vergnügungsparks und Attraktionen. Ausrichter der Messe war die International Association of Amusement Parks and Attractions (kurz: IAAPA).

Treffpunkt für den Freizeitpark und die Unterhaltungsindustrie

Die Teilnehmer der EAS 2017 waren unter anderem Freizeitparks, Wasserparks, Zoos, Aquarien, Hotels, Museen, Musikfestivals, Kreuzfahrtschiffe, kulturelle Institutionen und viele mehr – aus Europa, dem Nahen Osten, Afrika und der ganzen Welt. Dazu gehörten auch hochrangige Vertreter, Designer und Entscheidungsträger aus deutschen Vergnügungsparks wie Fort Fun und dem Hansa-Park, Global Player wie Merlin Entertainments, Walt Disney Parks und Resorts sowie eine Vielzahl andere Attraktionen. Sie kamen nach Berlin, um die neuesten Innovationen zu sehen und auszuprobieren wie auch um sich über die Trends der Branche zu informieren, insbesondere Virtual Reality, Flying Theaters, Dark Rides, interaktive Lösungen und immersive 3-D-Kinos. Auch Ticketing-Systeme und Technologien, Wasserpark-Attraktionen, Food & Beverage-Innovationen, Dekoration und Thematisierung, Sicherheitsprodukte und vieles mehr wurden ausgestellt.

Euro Attractions Show 2017 Berlin

Rund 12.400 Besucher kamen in diesem Jahr zur EAS nach Berlin und konnten die neusten Trends der Freizeitbranche selbst testen. (Foto: IAAPA)

„Die EAS 2017 war eine ganz besondere Erfahrung für unser Unternehmen. Wir konnten viele neue Kunden gewinnen und Bestandskunden treffen. Der Show Floor war sehr gut besucht und die Resonanz der Branche sowie das Interesse an neuen Produkten war sehr groß“, erklärt Antonio Zamperla, CEO von Antonio Zamperla SPA.

Umfangreiches Seminarprogramm für Branchenführer von Branchenführern

Die diesjährige Konferenz bot das umfangreichste Seminarprogramm in der EAS-Geschichte (wir berichteten): Die Teilnehmer erwarteten 80 Stunden Seminare in 25 einzigartigen Veranstaltungen, die von mehr als 100 Professionals aus der ganzen Welt gehostet wurden.

European Attractions Show Bildungsprogramm

In einem über 20 Stunden andauernden Bildungsprogramm wurde den Teilnehmern Wissen aus allen Segmenten der Branche vermittelt. (Foto: IAAPA EMEA)

Die Liste der Speaker umfasste Branchenführer und Innovatoren wie Christoph Kiessling (Loro Parque Group), Robert Dahl (Karls Erlebnishof), Andreas Leicht (Hansa-Park), Martin Kring (Legoland Deutschland), Andreas Knieriem (Zoo und Tierpark Berlin) und Bas Bakkers (The Coca-Cola Company). Sie teilten ihre umfangreiche Branchenerfahrung, ihre Best Practices und Insidertipps in fünf Tracks: „Digital Safety”, „Profit and Revenue”, „Safety and Security”, „Immersive Experiences” und „Trends and New Ideas”.

Von Berlin in die Welt … Innovationen im Überfluss

Professionals der Freizeitbranche hatten nicht nur die Gelegenheit, die neuesten Innovationen auf der EAS zu entdecken, sondern auch Business zu betreiben: Die Messe ist die erste Adresse für Vergnügungsparks, wenn es darum geht, neue Attraktionen zu erwerben. Aus diesem Grund werden die Innovationen, die in diesem Jahr auf der EAS vorgestellt wurden, in den nächsten Jahren in den Parks in der gesamten EMEA-Region zu sehen sein, und für Staunen und Nervenkitzel sorgen.

„Die EAS 2017 war ein tolles Erlebnis für Teilnehmer, Aussteller und IAAPA“, erklärt IAAPA-Präsident und CEO Paul Noland. „Die Branche entwickelt sich stark in der EMEA-Region. Dieses Wachstum zusammen mit der Chance, die neuesten Innovationen zu sehen, von Branchenführern zu lernen und zu erfahren, was Berlin zu bieten hat, haben dazu geführt, dass die Messe ein so großer Erfolg war.“

Euro Attractions Show 2017 Berlin

Besucher der EAS 2017 konnten viele innovative Technologien entdecken. (Foto: IAAPA)

„Wir sind vom Erfolg der EAS 2017 in Berlin überwältigt, die Käufer fanden hier die innovativsten Produkte, Dienstleistungen und neuen Ideen – sowohl auf dem Messegelände als auch beim Tagungsprogramm –, um ihr Geschäft weiterzuentwickeln. Es war eine tolle Woche“, erklärt IAAPA Vice Presindent IAAPA EMEA Karen Staley. „Das Beste ist, dass die Innovationen der EAS 2017 Vergnügungsparks und Attraktionen in der Zukunft noch spektakulärer machen.“

Die EAS 2018 findet vom 25. bis 27. September im RAI Amsterdam statt (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *