Europa-Park beginnt Abriss von alter „Eurosat“: Große Erneuerung der Dunkel-Achterbahn zur Saison 2018

Anzeige
Europa-Park Eurosat Abriss Loch Kuppel
Bildquelle: Michael Mack, Europa-Park

Nach der Schließung von „Eurosat“ beginnen im Europa-Park die Abrissarbeiten an der Attraktion, damit die Dunkel-Achterbahn im Sommer 2018 rundum erneuert wiedereröffnen kann.

Anzeige

Nachdem die Dunkel-Achterbahn „Eurosat“ im Europa-Park zum Saisonende am 5. November 2017 nach einer gebührenden Verabschiedung ihre allerletzte Fahrt absolvierte (wir berichteten), haben nun die Abrissarbeiten an der fast 30 Jahre alten Attraktion begonnen, damit die Achterbahn im Sommer 2018 unter neuem Gewand wiedereröffnen kann.

Seit der Inbetriebnahme von „Eurosat“ im Jahre 1989 haben über 80 Millionen Fahrgäste ein besonderes Fahrgefühl im markanten Wahrzeichen des Französischen Themenbereichs im Europa-Park erleben dürfen. Genau deshalb war die Schließung der Dunkel-Achterbahn auch für alle anwesenden Personen ein emotionaler Moment. Für die Neueröffnung im Sommer 2018 werden nun die markante silberne Kuppel, in der sich die Attraktion befindet, entkernt und später neue Schienen eingebaut.

Abriss Eurosat im Europa-Park

Direkt nach Ende der Sommersaison haben die Abrissarbeiten begonnen. (Foto: Michael Mack, Europa-Park)

Bislang wurden vor allem Arbeiten im Außenbereich vorgenommen, wo Besucher durch den Eingang von „Eurosat“ in eine futuristische Warteschlange gelangten. Der Eingangsbereich wurde inzwischen abgerissen und auch die dortigen Gestaltungsobjekte sind nicht mehr zu finden.

Zur Wiedereröffnung von „Eurosat“ werden sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte erneuert und überarbeitet (wir berichteten). Dazu gehören die Montage neuer Züge mit komfortableren und größeren Fahrzeugen sowie die Installation eines hochmodernen Induktionsbremssystems und einer neuen elektronischen Sicherheitssteuerung.

Abriss Eurosat im Europa-Park

Auch im Inneren der Kuppel von „Eurosat“ wird schon gearbeitet. (Foto: Michael Mack)

In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original in der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung außerdem ein neues Virtual-Reality-Erlebnis. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis in die Achterbahn integriert.

Eurosat Umbau Artwork Gestaltung

So soll der Bereich rund um „Eurosat“ aktuellen Plänen zufolge gestaltet werden. (Foto: Europa-Park)

Neben der Achterbahn „Eurosat“ sollen auch weitere Bestandteile des Französischen Themenbereichs im Europa-Park umgestaltet werden (wir berichteten). So wird die bisherige Themenfahrt „Universum der Energie“ in Zukunft die Welt von Madame Freudenreich und ihren Kuriosiäten-Laden entführen. Außerdem entsteht ein Boots-Restaurant.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar