Europa-Park bricht erneut Rekorde: Besucherzahlen 2016 so hoch wie nie zuvor

Anzeige
Europa-Park Project V Baustelle
Bildquelle: Europa-Park

Deutschlands größter Freizeitpark schließt das Jahr 2016 mit einem Besucherrekord ab. 2017 erwartet Gäste mit „Project V“ die bisher teuerste Attraktion des Freizeitparks und das größte Flying-Theater Europas.

Anzeige

„Wir blicken mit mehr als 5,5 Millionen Besuchern erneut auf ein Rekordjahr in unserer Firmengeschichte,“ so Europa-Park-Inhaber Roland Mack. Deutschlands größter Freizeitpark beendete die Saison 2016 am 8. Januar 2017 mit Rekord-Besucherzahlen. Nach dem offiziellen Saisonende bietet der Europa-Park seinen Besuchern am nächsten Wochenende vom 13. bis zum 15. Januar 2017 anlässlich der Weltpremiere der neuen Tournee von DJ BoBo erstmals eine spezielle Sonderöffnung.

Das Jahr 2016 stand im Zeichen von Investitionen von mehr als 20 Millionen Euro, die vor allem in den neuen Themenbereich „Irland – Welt der Kinder“ flossen. Über 100 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen und der Europa-Park gibt 150 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz.

Auch die Auslastung der Erlebnishotels ist nach wie vor sehr hoch: Die Zahl der Übernachtungsgäste und auch die Aufenthaltsdauer steigen kontinuierlich an. Wie Roland Mack betont, ist das deutliche Wachstum unter anderem auf ein starkes Plus bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Die Zahl der Besucher aus Frankreich und der Schweiz sei sogar im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

Roland Mack in der „Hall of Fame“

Der Weltverband der Freizeitparkindustrie IAAPA hat Roland Mack im November in die „Hall of Fame“ aufgenommen, zu der auch andere prägende Gesichter der Branche wie zum Beispiel Walt Disney zählen.

Roland Mack in der IAAPA Hall of Fame

Roland Mack bei der Auszeichnung durch den Weltverband der Freizeitindustrie. (Foto: Europa-Park)

Bereits 2012 war Roland Mack als erster Deutscher zum Präsident des internationalen Verbandes der Freizeitindustrie berufen worden. Und es gab weitere erfreuliche Schlagzeilen: Der Europa-Park ist von einer internationalen Expertenjury bereits zum dritten Mal in Folge zum „Besten Freizeitpark weltweit“ gewählt worden. Darüber hinaus erhielt der Europa-Park bei den „Travellers‘ Choice Awards“ von TripAdvisor, der weltweit größten Reise-Webseite, erneut die Auszeichnung als beliebtester Freizeitpark Deutschlands und Europas. Auch die Jurys des „European Star Awards“ und der Vereinigung „parksmania“ haben den Europa-Park zum wiederholten Male jeweils zu „Europas bestem Freizeitpark“ gewählt.

Zweiter Stern für „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ verteidigt

Erneut gelang es Küchenchef Peter Hagen im Fine-Dining Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ die 2014 nach nur zwei Jahren erkochten zwei Michelin-Sterne zu verteidigen. Der Europa-Park ist weltweit der einzige Freizeitpark, der mit zwei Sternen des renommierten Gourmetführers Michelin ausgezeichnet ist.

Ausblick auf 2017

Für große Resonanz sorgte auch die „Happy Family“: Basierend auf dem Buch von Autor David Safier haben der neue von MackMedia produzierte 4D-Film, das „Coastiality“-Erlebnis auf „Pegasus“ und die entsprechenden Charaktere bei den Besuchern für viel Freude gesorgt. Dies war unter anderem ein Vorgeschmack auf den Film, der im Sommer 2017 deutschlandweit in die Kinos kommen wird.

Im Jahr 2017 wird der Europa-Park erneut einen zweistelligen Millionenbetrag am Standort Rust investieren. Unter anderem entsteht als größte Einzelinvestition in der Geschichte des Europa-Park, Europas größtes Flying-Theater, ein völlig neuartiger Flugsimulator. Im Laufe der Saison 2017 wird beim „Project V“ der Traum vom Fliegen wahr. Es wird die Passagiere in die wunderbare Welt der Flugpioniere Egbert und Kaspar Eulenstein entführen. Die Großattraktion, die derzeit unter dem Arbeitstitel „Project V“ entsteht, lässt seine Besucher an den technischen Errungenschaften der beiden Flugpioniere teilnehmen. Mit sesselliftartigen Gondeln gleiten die 140 Passagiere in zwei Theatern auf spektakuläre Weise durch die Lüfte.

Europa-Park Project V - Flying Theater Still

Mit „Project V“ will der Europa-Park das Gefühl des Fliegens vermitteln. (Foto: Europa-Park)

Auf den Leinwänden mit einem Durchmesser von 21 Metern werden sensationelle Aufnahmen von Europas Landschaften und Metropolen zu bestaunen sein. Effekte wie Wind, Wasser und Gerüche machen das Durchkreuzen der 16 Meter hohen Kuppeln zu einem Hochgenuss für die Sinne und intensivieren das Gefühl vom Fliegen wie nie zuvor. Unter der Regie von Holger Tappe wird der Film von MackMedia produziert. Hochtechnisierte und in Europa einzigartige Kamerasysteme, die bei den Überflügen an einem Helikopter und Drohnen installiert sind, ermöglichen sensationelle Aufnahmen in bester Qualität. In den beiden Theatersälen wird zudem ein hochmodernes Surround-System von IOSONO-Sound für perfekt individualisierte und auf die Gondeln optimal abgestimmte Tonqualität sorgen.

Das „Project V“ ist ein erster Baustein des „Adventure Club of Europe“ mit dem die Besucher des Europa-Park künftig attraktionsübergreifend noch viele Abenteuer entdecken und erleben werden.

Die Sommersaison im Europa-Park beginnt am 1. April 2017. Die Eintrittspreise steigen 2017 um 2,50 Euro für Erwachsene und um 2 Euro für Kinder und Senioren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *