Europa-Park – Impressionen vom Girl’s Day 2013 im Freizeitpark

Anzeige
Europapark Rust Logo
Anzeige

Berufsorientierung mal anders: Von Klassenzimmer und Schulbuch zu Showtechnik und Riesenfuhrpark. Acht Mädchen zwischen elf und 16 Jahren blickten am 25. April 2013 hinter die Kulissen des Europa-Park.

Beim Girl’s Day informierten sie die jungen Frauen über verschiedene Berufsfelder. Während die Jüngste den Tag in den Werkstätten verbrachte, besuchten die anderen Mädchen die Abteilungen Gärtnerei, Veranstaltungstechnik und Bühnenbild&Dekoration. Zwei Schülerinnen reisten aus Villingen an, um einen Tag lang im Europa-Park zu arbeiten.

Wie werden die Achterbahnen im Europa-Park gewartet? Wie funktionieren die Elektrowagen? Wie werden die Fahrzeuge instand gehalten? Diesen Fragen ging Marie Müller zusammen mit Klaus Becherer auf den Grund. Der Leiter des Fuhrparks zeigte der elfjährigen Schülerin aus Oberschopfheim die verschiedenen Werkstätten des Europa-Park. Dabei führte er sie durch die Kfz-Werkstatt, die Malerei und die Schreinerei.

Fährt mit Strom: Fuhrparkleiter Klaus Becherer erklärt Marie die Anzeige im Elektrowagen

Fährt mit Strom: Fuhrparkleiter Klaus Becherer erklärt Marie die Anzeige im Elektrowagen

„In den Werkstätten hinter der Euromir hat man gar nicht mehr das Gefühl im Europa-Park zu sein, weil alles ganz anders aussieht“, so Marie.

Besonders beeindruckte zeigte sich die jüngste Teilnehmerin von der täglichen Wartung der Katapultachterbahn „blue fire Megacoaster“.

Aus dem knapp 100 Kilometer entfernten Villingen im Schwarzwald waren die Schülerinnen Sarah Neininger und Pia Kübler angereist. Die beiden 13-jährigen schauten sich die Arbeit der 35 Gärtner in Deutschlands größtem Freizeitpark genauer an. Unter der Anleitung von Gerhard Fischer, der seit fünf Jahren als Gärtner im Europa-Park arbeitet, topften sie Palmen um und halfen, die Grünanlagen zu pflegen.

Bereits im Männerberuf: Gärtner-Azubi Sarah Heitz zeigt Pia und Sarah wie man Tulpen hegt und pflegt

Bereits im Männerberuf: Gärtner-Azubi Sarah Heitz zeigt Pia und Sarah wie man Tulpen hegt und pflegt

„Sarah und Pia haben super gearbeitet, solche Azubis wünsche ich mir“, meinte Gerhard Fischer, nachdem die beiden sieben Palmen in Rekordzeit umgetopft hatten.

Bereits seit 2005 bietet Deutschlands größter Freizeitpark Mädchen Zugang zu typischen Männerberufen. An diesem Tag gewährt der Europa-Park Einblick hinter die Kulissen und lädt zum Mitarbeiten in den unterschiedlichen Abteilungen ein. Beim größten Berufsorientierungsprojekt für Mädchen in Deutschland bekommen die Teilnehmerinnen wichtige Hilfestellungen bei der Berufsorientierung und lernen viele mögliche Ausbildung im Europa-Park kennen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *