Europa-Park beginnt mit Aufbauarbeiten für neues Halloween-Event „Traumatica“

Anzeige
Aufbau Traumatica im Europa-Park
Bildquelle: Michael Mack, Europa-Park

Zur Halloween-Zeit 2017 wird der Europa-Park erstmals „Traumatica“ veranstalten. Das Event löst die bisherigen „Horror Nights“ nach zehn Jahren ab. Nun wurde mit den ersten Aufbauarbeiten begonnen.

Anzeige

Nachdem das Halloween-Event „Horror Nights“ letztes Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feierte, bricht im Europa-Park in dieser Saison eine neue Ära an, denn das Event wird durch „Traumatica“ abgelöst (wir berichteten). Jetzt wurde mit den ersten Aufbauarbeiten auf der Event-Fläche des Freizeitparks begonnen, um den Besuchern rechtzeitig zu Beginn von „Traumatica“ am 22. September 2017 ein gruseliges Erlebnis bereiten zu könnnen.

Bislang wurden vorbereitende Arbeiten getroffen und mit der Errichtung einiger Stahlkonstruktionen begonnen, die später die Fassade eines der Gebäude auf der Event-Fläche bilden werden.

„Traumatica“ versetzt die Besucher in eine Welt nach der Apokalypse, in der rivalisierende Gruppen Unruhe stiften. In fünf Horror-Häusern können sich die Halloween-Gäste dann ausgiebig erschrecken lassen.

Halloween-Event "Traumatica" im Europa-Park

Mit diesem Teaser-Bild schürte der Europa-Park schon letztes Jahr Neugierde auf „Traumatica“. (Foto: Europa-Park)

Ein Besuch des neuen Halloween-Events ist für Personen ab 16 Jahren möglich. Gäste, die mit Maskierung oder Verkleidung erscheinen, erhalten keinen Zutritt zu „Traumatica“. Tickets für das Event sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *