Europapark – 2012 war mit 4,5 Millionen Besuchern Rekordjahr

Europapark Rust Logo

Der Europa-Park blickt auf ein Jahr der Superlative zurück und überspringt 2012 erstmals die Rekordmarke von 4,5 Millionen Besuchern. Die Besucherzahlen im Europa-Park gehen damit stetig nach oben, vermehrt kommen auch Gäste aus anderen Ländern als Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

2012 war gleichzeitig das Jahr des höchsten Investitionsvolumens in der Geschichte des Familienunternehmens, das mit der Eröffnung des fünften Themenhotels „Bell Rock“ und der neuen Großattraktion, der Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“ neue Maßstäbe setzt.

Das Konferenzgeschäft hat erneut, wie bereits im vergangenen Jahr, zweistellig zugelegt. Ein starker Impuls geht vom neuen 4-Sterne Superior Hotels „Bell Rock“ im New England Style aus, das im Juli 2012 eröffnet wurde und seither mehr als 100.000 Übernachtungsgäste zählte.

Die Auslastung der inzwischen fünf Erlebnis-Hotels liegt bei mehr als 95 Prozent. Damit baut der Europa-Park seine Position als nationales und internationales Kurzreiseziel konsequent aus. Immer mehr Menschen besuchen Deutschlands größten Freizeitpark mehrfach pro Saison und immer mehr Gäste bleiben über Nacht.

Europa-Park-Inhaber Roland Mack kommentiert den Erfolg von 2012:

„Bereits heute sind fast 90 Prozent der Besucher Wiederholer. Das ist die beste Bestätigung für unser Konzept. Besonders freue ich mich über die sehr guten Zufriedenheitswerte der Besucher, die wir ständig wissenschaftlich erheben lassen. Das ist Ansporn für uns, die Dienstleistung für unsere Besucher ständig auf sehr hohem Niveau zu halten und weiter auszubauen.“

Die Besucherstruktur des Europa-Park wird immer internationaler. Mit jeweils über einer Million Besuchern liegen Schweizer und Franzosen nach den Deutschen ganz vorn. Bei den Gästen aus Frankreich konnte der größte Zuwachs innerhalb einer Besuchergruppe sowohl bei den Parkbesuchen als auch bei den Hotelübernachtungen verzeichnet werden. Insbesondere während der Wintersaison lag der Anteil an französischen Besuchern an manchen Tagen mit teilweise über 60 Prozent signifikant hoch und trug maßgeblich zum großen Erfolg bei. Zudem besuchen auch immer mehr Gäste aus Österreich, Benelux, Osteuropa und den arabischen Ländern den Europa-Park.

Als absoluter Besuchermagnet erweist sich die neue Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“. Seit dem Start am 31. März 2012 haben sich bei rund 100.000 Starts mehr als 2,5 Millionen Passagiere auf die rasante Fahrt begeben. Wodan ist allein schon durch die Streckenführung ein ganz besonderer Nervenkitzel: 1050 Meter lang, über 40 Meter hoch, Spitzengeschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde und mit einer maximalen Vertikalbeschleunigung von 3,5 g befördert die Holzachterbahn die Fahrgäste durch rasante Richtungswechsel über Höhen und Tiefen.

Erstklassige Noten erhält auch das Gastronomiekonzept des Europa-Park. Erst jüngst hat das Unternehmen für seine innovativen Ideen des weltweit ersten Loopingrestaurants „FoodLoop“ internationale Anerkennung erfahren. In diesem Jahr setzt der Europa-Park mit „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ neue kulinarische Maßstäbe für den Geschmack ausgewiesener Gourmets. Den differenzierten Gastronomie-Wünschen seiner Gäste kommt der Europa-Park im „Bell Rock“ mit seiner neuenglischen Küche nach. Die hohe Qualität der Hotelrestaurants „HarbourSide“ und „Captain’s Finest“ wurde durch repräsentative Umfrageergebnisse unter den Gästen belegt.

Das Fazit des Tourismusexperten Professor Uwe Fichtner, der die wissenschaftlich gestützten Besucherbefragungen leitet: „Auch im Jahr 2012 bekräftigt der Europa-Park eindrucksvoll seine Alleinstellung als Premiumdestination des Tourismus in der grenzüberschreitenden, trinationalen Metropolregion Oberrhein.“

Der Europa-Park war mit mehr als 6.000 Gästen erneut Schauplatz einer der größten Silvesterfeiern im Südwesten. Darüber hinaus nutzten über 12.000 weitere Besucher die Gelegenheit, Deutschlands größten Freizeitpark am letzten Tag im alten Jahr zu besuchen.

Am Sonntag, 6. Januar schließt der Europa-Park bis einschließlich 22. März seine Pforten. Das Europa-Park Hotel Resort bleibt jedoch geöffnet und bietet auch in dieser Zeit umfassende Wellness- und Gastronomieangebote an. Für den erneut stark wachsenden Bereich Tagungen und Firmenveranstaltungen („Confertainment“) ist das Hotel Resort auch während der Off-Season weiter verfügbar. Die Dinner-Show GL’AMOUR ist als artistisch-kulinarisches Verwöhnprogramm noch bis zum 2. Februar ein echter Publikumsmagnet.

Der Europa-Park beginnt seine Sommersaison am Samstag, 23. März 2013 mit faszinierenden Neuheiten für die ganze Familie. Europa-Park-Inhaber Roland Mack, der im vergangenen Jahr als erster Deutscher als Präsident an der Spitze des Verbands der internationalen Freizeitindustrie IAAPA (International Association of Amusement Parks and Attractions) fungierte und im Rahmen seiner Tätigkeit die größten Freizeitparks aller Kontinente besuchte: „Der Europa-Park ist auch im internationalen Vergleich hervorragend aufgestellt und zählt zu den besten Parks weltweit“.

Schlagworte: , , , ,

Europa-Park

Foto: Europa-Park

In Deutschlands größtem Freizeitpark begeistern mehr als 100 Attraktionen und 17 an europäische Länder angelegte Themenwelten Jung und Alt. Fahrspaß ist besonders auf der einst rekordhaltenden Achterbahn "Silver Star" garantiert. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Beachtlich finde ich, dass immer mehr Besucher aus dem arabischen Raum kommen. Beeindruckend, wie gutes Marketing und Qualität im ganzen Park sich bis in den arabischen Raum durchspricht. Im Endeffekt ein gutes Zeichen, dass der EP auf einem guten Weg ist. Sieht man auch, wenn man die Bewertungen der Hotels im Internet anschaut. Da sind immer mehr Erfahrungsberichte auf Arabisch verfasst…

Antworten