Fantasy Island schließt Propeller-Fahrgeschäft „G-Force“ – Neuheit 2018 kommt

Anzeige
Fantasy Island G-Force
Bildquelle: Fantasy Island

Fantasy Island wird das Propeller-Fahrgeschäft „G-Force“ Ende der Saison 2017 schließen. Im nächsten Jahr soll Besucher in dem englischen Vergnügungspark wieder etwas Neues erwarten.

Anzeige

„G-Force“ ist mit Abstand eines der rasantesten Fahrgeschäfte von Fantasy Island. Bei dem Fahrgeschäft in dem englischen Vergnügungspark, eine Anlage vom Typ Giant Booster des italienischen Herstellers Fabbri, sitzen Fahrgäste in Gondeln am Ende eines langen Propellers. Der rotiert mit hoher Geschwindigkeit und katapultiert Fahrgäste dadurch in die Höhe oder lässt sie gen Erdboden rasen. Insassen spüren dabei starke Kräfte und das Gefühl der Schwerelosigkeit.

Doch das Ende der Saison 2017 von Fantasy Island wird auch das Ende der Attraktion bedeuten. „Es wurde entschieden, ‚G-Force‘ zu entfernen, was den Entwicklungsplänen des Parks und neuen Attraktionen in den kommenden Jahren zugute kommt“, heißt es aus England.

Fantasy island Silhoutte G-Force

„G-Force“ prägte die Silhouette von Fantasy Island. (Foto: Fantasy Island)

Was als Ersatz für „G-Force“ geplant ist, lässt Fantasy Island noch offen und schürt Vorfreude auf Neues: „Wir hoffen ihr seid alle gespannt, was 2018 kommt.“

Fantasy Island befindet sich am Anfang der Umsetzung eines ambitionierten 10-Jahres-Plans, der Investitionen in Höhe von 25 Millionen Pfund vorsieht. Bereits 2017 präsentierte der Vergnügungspark mehrere Neuheiten, darunter ein Indoor-Minigolfplatz und eine Bowlingbahn (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *