Neuheiten und Veränderungen im FORT FUN Abenteuerland zum Saisonstart 2017

Anzeige
Sanierung von Wartebereich von Rio Grande im Fort Fun Abenteuerland 2017
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Zum Saisonstart 2017 überraschte das FORT FUN Abenteuerland neben neuen Filmen im „FoXDome“ und einem neuen Restaurant auch mit mehreren Überarbeitungen und Verschönerungen bei Attraktionen und Gebäuden. Ein Überblick.

Anzeige

Pünktlich zum Saisonstart präsentierte das FORT FUN Abenteuerland 2017 mehrere Neuheiten und Veränderungen auf dem Parkgelände, um den Freizeitpark im Sauerland auch weiterhin reizvoll für Besucher zu machen. So wurden während der Winterpause nicht nur verschiedene Bereiche verschönert und Attraktionen und Gebäude saniert und neu gestrichen, sondern auch zwei neue Filme in den Interactive Motion Ride „FoXDome“ einprogrammiert.

Eine der auffälligsten Veränderungen zum Saisonstart ist die Umgestaltung des Vorplatzes der Looping-Achterbahn „SpeedSnake“: Der gesamte Eingangsbereich wurde während der Winterpause neu gepflastert und mit neuen Blumenbeeten, einem Brunnen und aus Holz geschnitzten Figuren verschönert. Im Laufe der Saison erhält die Achterbahn außerdem einen neuen Zug mit Beckenbügeln und wird in „SpeedSnake FREE“ umbenannt (wir berichteten).

"SpeedSnake"-Vorplatz im Fort Fun Abenteuerland 2017

Während der Winterpause wurde der „SpeedSnake“-Vorplatz neu gepflastert und verschönert. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Unweit von „SpeedSnake“ erhielt die besonders bei Kindern beliebte „Marienkäferbahn“ einen neuen Anstrich, der die Anlage moderner erscheinen lässt. Die Kinderachterbahn erstrahlt nun größtenteils in einem schwarzen Farbton, die ersten Schienenmeter nach der Station konnten allerdings noch nicht umlackiert werden und besitzen noch den alten Rotton.

Neuer Anstrich bei "Marienkäferbahn" im Fort Fun Abenteuerland 2017

Während die erste Abfahrt noch im alten Rot erstrahlt, sind andere Schienen schon schwarz gestrichen. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Ebenfalls noch nicht beendet ist die Sanierung der Station des Wasser-Raftings „Rio Grande“, mit der auch während der Winterpause begonnen wurde. Das Stationsgebäude und der darauffolgende Liftbereich erhalten eine umfassende Überarbeitung, wozu unter anderem ein neues Dach gehört. Wann die Arbeiten vollends abgeschlossen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Sanierung von "Rio Grande"-Station im Fort Fun Abenteuerland 2017

Die Arbeiten an der „Rio Grande“-Station konnten während der Winterpause noch nicht abgeschlossen werden. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Ein neues Dach erhielt auch der Anstehbereich sowie die Station der Wildwasserbahn „Wild River“: Hier erwartet Besucher seit Saisonstart ein im Braunton gehaltenes Dach mit Schieferdeckung.

Neues Dach bei "Wild River" im Fort Fun Abenteuerland 2017

„Wild River“ präsentiert sich 2017 mit einem neuen Dach im Stationsbereich. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Damit Gäste des Parks nach den Fahrten auf den verschiedenen Attraktionen und dem Entdecken der Parkanlage regenerieren können, wurde neben der Flugattraktion „Wild Eagle“ ein neuer Erholungsbereich geschaffen, der durch mehrere Sitzgelegenheiten zum ruhigen Verweilen einlädt. Auch die sich unmittelbar daneben befindliche „Sweets“-Süßigkeitenbude wurde während der Winterpause renoviert.

Neuer Erholungsbereich im Fort Fun Abenteuerland 2017

Der neue Erholungsbereich bietet eine ruhige Pause zwischen den Fahrten auf den Fahrgeschäften an. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Auch wurde das nicht weit vom neuen Erholungsbereich entfernte Riesenrad in Teilen neu gestrichen, nachdem bereits in der letzten Saison Farbe abgeblättert war.

Neuer Teilanstrich bei Riesenrad im Fort Fun Abenteuerland 2017

Während der Winterpause wurde das Riesenrad in großen Teilen neu gestrichen. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Noch nicht abgeschlossen sind hingegen die Arbeiten am Stationsgebäude der Familienachterbahn „Devil’s Mine“, das seit der Winterpause saniert und mit neuer Farbe bestrichen wird. Auch der Schriftzug des Parks, der auf dem Gebäude zu finden ist, wurde erneuert.

Sanierung der "Devil's Mine"-Station im Fort Fun Abenteuerland 2017

Die Baugerüste zeigen, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Eine weitere Veränderung zum Saisonstart ist die Renovierung des „Service Point“, der neu gestrichen wurde und in einem veränderten Gewand erstrahlt. Außerdem wurden vor dem Gebäude neue Sitzmöglichkeiten geschaffen und auch gegenüber des Gäste-Centers am Saloon laden neue Bänke zum Verweilen ein.

Renovierung des "Service Point" im Fort Fun Abenteuerland 2017

Rund um den neuen „Service Point“ befinden sich auch neue Sitzgelegenheiten. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Eine der größten Baustellen im Park findet man derzeit gegenüber der „Marienkäferbahn“, wo die Snack-Station „Snack Stop“ umgebaut wird und den neuen Namen „Food Stop“ erhalten wird. Die Eröffnung des neuen Imbiss soll Anfang Mai 2017 stattfinden.

"Food Stop"-Baustelle im Fort Fun Abenteuerland (Saisonstart 2017)

Noch befinden sich die Arbeiten für den neuen „Food Stop“ in vollem Gange. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Ebenfalls ein ganz neues kulinarisches Angebot finden die Besucher im neuen Restaurant „El Cascada“, dem ehemaligen „Nevada Inn“. Dort kommen kleine und große Fans der Tex-Mex-Küche auf ihre Kosten. Auch neu im gastronomischen Angebot des Parks ist der „Giant Buffalo Burger“, den sich Gäste am „Buffalo Burger“-Imbiss für knapp zehn Euro im Menü mit Pommes frites und einem Getränk kaufen können.

Neues Restaurant "El Cascada" im Fort Fun Abenteuerland 2017

Das neue Restaurant „El Cascada“ ersetzt das „Nevada Inn“. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Um außerdem das interaktive 4D-Motion-Kino „FoXDome“ weiterhin interessant zu gestalten, wurden dort für die neue Saison zwei neue Filme einprogrammiert: Zum einen der kinderfreundliche „Pirates“-Film, zum anderen der „Gigamon“-Film, bei dem die Gäste eine Stadt vor einer Monster-Apokalypse verteidigen müssen.

Auch außerhalb des Parks hat sich in den letzten Wochen einiges getan, denn hinter den „L.A.B.S.“, dem Indoor-Bereich des Parks, sind inzwischen große Erdhügel und eine in Teilen geebnete Fläche zu sehen.

Baustelle hinter "FORT FUN L.A.B.S." im Fort Fun Abenteuerland (Saisonstart 2017)

Auf der Fläche hinter den „L.A.B.S.“ tut sich etwas. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Bereits für die Winter-Saison 2017 plant das FORT FUN Abenteuerland mit der „Jump Arena“ die nächste Neuheit. Eine moderne Trampolin-Sprunghalle in den „FORT FUN L.A.B.S.“ soll das Indoor-Portfolio des Freizeitparks erweitern (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *