Futuroscope eröffnet 2015 neuen Indoor-Bereich „The Arena“

Anzeige
Futuroscope - The Arena
Anzeige

Futuroscope enthüllt eine Neuheit für das Jahr 2015: In dem französischen Freizeitpark wird ein großer neuer Indoor-Bereich eröffnet. „The Arena“ wird acht Attraktionen auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern bieten, die sich um Interaktion, Sport Unterhaltung drehen.

Futuroscope ist ein architektonisch äußerst interessanter Freizeitpark, präsentieren sich alle seine Gebäude doch in einem futuristischen Baustil. 2015 eröffnet nun ein großer neuer Indoor-Bereich, auf dessen Dach eine 50 Tonnen schwere Effekt-Kugel thront. Sie dient für spektakuläre Shows mit Lichtern und Projektionen am Abend; tagsüber lädt darunter „The Arena“ zu interaktiven Spielen ein.

Futuroscope - The Arena Kugel

„The Arena“ mit der Kugel auf dem Dach. (Foto: Futuroscope)

Der neue Indoor-Bereich wird als „total verrücktes Sport-Trainingszentrum“ betitelt und soll die ganze Familie mithilfe von acht verschiedenen Attraktionen zur Bewegung animieren.

Die Attraktionen tragen die Namen I-Schuss, Z-Schuss, Go Sprint, Laser Room, Mind Ball, Hit Pulse, Reflex, Push Pack. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Rutsche mit freiem Fall und ein Laserparcours. Was bei den restlichen sechs Attraktionen zu erwarten ist, bleibt noch abzuwarten.

Futuroscope - The Arena Laserparcours

Der Laserparcours von „The Arena“. Foto: Futuroscope

Die Saison 2015 in Futuroscope beginnt am Samstag, den 7. Februar 2015.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Kommentare

Schon mal mit Lasern gespielt? Hier ist es möglich. Und noch mehr. Jede wird begeistert sein, denn es werden nicht nur Sportspiele geboten. Allein zuzuschauen ist eine Riesengaudi. Dann aber auch mal selbst probieren und die eigene Geschicklichkeit steigern.

Antworten

Die Kugel sieht ganz schln beeindruckend aus. Nen Laserparcours hab ich bisher noch nie gesehn, mal sehen, ob man mal nach Frankreich kommt :)

Antworten