Gröna Lund stellt große Hänge-Achterbahn für 2020 in Aussicht

Anzeige
Gröna Lund Bolliger & Mabillard Inverted Coaster Achterbahn 2020 Ankündigung
Bildquelle: Gröna Lund

Gröna Lund hat Pläne für eine große neue Achterbahn bekanntgegeben, bei der Fahrgäste unter den Schienen sitzen. Der sogenannte „Inverted Coaster“ soll im Jahr 2020 eröffnen.

Anzeige

Gröna Lund hat den Bauantrag für eine große neue Achterbahn gestellt. 700 Meter lang soll die Anlage werden, die 2020 in dem schwedischen Freizeitpark eröffnen soll. Das Besondere dabei: Fahrgäste sitzen bei der Achterbahn vom Typ „Inverted Coaster“ des schweizerischen Herstellers Bolliger & Mabillard nicht in Zügen auf den Schienen. Stattdessen „hängen“ die Sitzreihen unter den Schienen, die Füße frei baumelnd.

Wie Christer Fogelmarck, Geschäftsführer der skandinavischen Freizeitpark-Gruppe Parks & Resorts, gegenüber schwedischen Medien bekanntgegeben hat, habe man sich für die Pläne für die Hänge-Achterbahn auch von zwei Achterbahnen aus den USA inspirieren lassen, darunter „Dragon Challenge“ in Universal’s Islands of Adventure in Orlando.

Während der zweiminütigen Fahrt mit der neuen Achterbahn sollen Fahrgäste eine Geschwindigkeit von rund 100 Stundenkilometern erleben können. An ihrer höchsten Stelle soll die Bahn 34 Meter in die Höhe ragen.

Die Neuheit entsteht auf einer Fläche in der Nähe der Achterbahn „Insane“ und den Gebäuden von Autoscooter und Spielhalle. Der Bereich soll langfristig transformiert werden.

Wenn alles nach Plan läuft, will Gröna Lund mit der Bau der neuen Achterbahn im Jahr 2018 beginnen, 2020 könnte dann die Eröffnung stattfinden.

Weiterlesen: „Freier Fall mit Blick in den Abgrund: „Ikaros“ für 2017 in Gröna Lund angekündigt

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *