„Mär“, „Club X Cape“ und „Schacht 13“: Halloween 2016 im Grusellabyrinth NRW ab 1. Oktober mit drei zusätzlichen Horror-Attraktionen

Anzeige
Grüsellabyrinth NRW - Märchen-Horror - Lebkuchen-Haus
Bildquelle: Timur Dag, Parkerlebnis.de

Während viele Freizeitparks erst Mitte Oktober mit ihren Halloween-Events starten, eröffnet das Grusellabyrinth NRW bereits am 1. Oktober ganze drei neue Horror-Attraktionen und läutet damit seine Halloween-Wochen ein. Bis 20. November sind „Mär“, „Club X Cape“ und „Schacht 13“ zu erleben.

Anzeige

Wie bereits im vergangenen Jahr findet aufgrund positiver Resonanz der Besucher auch 2016 ein Halloween-Event im Grusellabyrinth NRW statt. Dieses Jahr stockt man das Angebot auf insgesamt drei Horror-Attraktionen auf, die zusätzlich zur Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ zu erleben sind: „Mär – Der grauenhafte Märchenpfad“, „Club X Cape – Die Horror-Escape-Hall“ und „Schacht 13 – Das Horror-Labyrinth“ heißen die diesjährigen zusätzlichen Halloween-Attraktionen, die teils aufpreispflichtig sind.

Man entschied sich in diesem Jahr für gleich drei zusätzliche Horror-Attraktionen, da man durch eine ermöglichte Benutzung des Obergeschosses des Gebäudes deutlich mehr Platz zur Verfügung hat. Dort finden zwei der drei Attraktionen statt. In diesem Jahr sind alle zusätzlichen Horror-Angebote erst ab 16 Jahren freigegeben – ein experimentelles Konzept. Bei Erfolg, so Geschäftsführer Holger Schliemann, plane man eine Ganzjahres-Horrorattraktion zu bauen.

Grusellabyrinth NRW - Halloween-Wochen 2016 - Eröffnung

Die Halloween-Wochen 2016 im Grusellabyrinth NRW können beginnen. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Alle drei Halloween-Neuheiten wurden individuell thematisiert und auch klanglich hat man nichts dem Zufall überlassen: Man beauftragte die Paderborner Musikproduzenten von IMAscore, für jede einzelne Attraktion Hintergrundmusik zu komponieren.

„Schacht 13“ – Das Horror-Labyrinth

Im uralten Zechenbereich des historischen Gebäudes gibt es einen schaurigen, verlassenen Sektor, wo einst die Gerätschaften in die Tiefe gebracht wurden. Irgendwo hier mündet der Versorgungsschacht 13, um den sich ein schreckliches Horror-Labyrinth windet. In kleinen Gruppen können die Gäste herausfinden, was genau dort lauert. Enge, teilweise zur Seite gekippte Gänge, in denen man gebückt laufen muss und eine extrem verwinkelte Bebauung machen diese Maze schon zu einer physischen Herausforderung. Gut platzierte Erschrecker in teils absoluter Dunkelheit sorgen für den Nervenkitzel. Ein Highlight bei den deutschen Halloween-Events.

Grusellabyrinth NRW - Schact 13

Mehr Authentizität als bei „Schacht 13“ ist kaum möglich. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

„Club X Cape“ – Die Horror-Escape-Hall

Willkommen im Nachtclub des Grauens. Obwohl die Beats den düsteren Saal erbeben lassen, wird hier weder getanzt noch gefeiert. In Gruppen von bis zu 25 Personen begeben sich die Gäste in die Fänge des Masters, der sein grausiges Spiel feiert. Jetzt bleiben nur wenige Minuten auf der Suche nach einem Ausweg – natürlich nicht ohne horrormäßige Überraschungen. Eine Horrorattraktion ohne vorgegebene Wege. Die Besucher entscheiden selbst, wo sie im Club suchen wollen. Der „Club X Cape“ ist eine Art Escape-Game, wobei man bei dieser Variante in Dunkelheit bei Disco-artigen Lichteffekten und lauter Musik versuchen muss Zahlen zu finden, um zwei seiner Mitspieler zu befreien, die am Anfang gefangen genommen wurden.

„Mär“ – Der grauenhafte Märchenpfad

Es wird märchenhaft im Grusellabyrinth NRW, und zwar gleich sieben Mal. Auf 1500 m² können sich die Besucher unter anderem auf Hänsel und Gretel, Alice im Wunderland und Schneewittchen freuen. „Mär“ ist eine Outdoor Maze mit einer imposanten Laufzeit von knapp 15 Minuten. In kleinen Gruppen begeben sich die Mutigen auf eine grauenhafte Reise. Doch wer sich glückliche Momente erhofft, den wird der Schlag treffen. Hier wartet der blanke Horror.

Grusellabyrinth NRW - Horror-Alice

Eine der „märchenhaften“ Begegnungen. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

In „Mär“ hat das Böse gesiegt, Schneewittchen die Zwerge gepfählt und der Hutmacher die Grinsekatze gehäutet. Es empfiehlt sich, sich für „Mär“ entsprechend zu kleiden, denn wer Pech hat, kann nass und dreckig werden. Durch enge Wegführung und dichte Bepflanzung wird eine beklemmende Atmosphäre erzeugt. Kleine Zwischenstopps, bei denen die Schauspieler eine Geschichte erzählen, sorgen für Abwechslung und Atmosphäre.

Neben den zusätzlichen Attraktionen erwarten Besucher während den Halloween-Wochen auch Walking-Acts und mehr Erschrecker als üblich.

Grusellabyrinth NRW Hallowen 2016 Outdoor

Alice bittet zu Tisch. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Tickets für die Halloween-Wochen 2016 im Grusellabyrinth NRW sind regulär vor Ort erhältlich. Lediglich für den 28., 29. und 31. Oktober sowie 4. und 5. November gibt es Eintrittskarten nur im Online-Vorverkauf. Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 26 Euro, wobei in dieser Variante die Hauptattraktion und die Halloween-Attraktion „Mär“ enthalten ist. Wer alle drei Halloween-Attraktionen erleben möchte, benötigt das „ALL-IN“-Ticket, das für 31 Euro erhältlich ist.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *