Haie im Tierpark Bochum gestorben: Mehrere tote Tiere nach technischem Defekt

Anzeige
Tierpark Bochum Logo
Bildquelle: Tierpark Bochum

Zwei Haie und mehrere Korallenfische sind im Tierpark Bochum gestorben. Grund ist ein technischer Defekt, der für eine Beeinträchtigung der Wasserqualität sorgte.

Anzeige

„Wir sind geschockt und sehr betroffen,“ erklärt der Tierpark Bochum. Mehrere Tiere sind aufgrund einer Störung der filtertechnischen Anlagen des großen Riffbeckens im Aquarien- und Terrarienhaus gestorben. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es dort zu einer kurzfristigen Beeinträchtigung der Wasserqualität.

„Dank des bedingungslosen Einsatzes unserer Zootierpfleger und -techniker konnte ein Großteil der Fische gerettet werden. Mit großem Bedauern müssen wir jedoch mitteilen, dass einige Korallenfische und auch unsere beiden Schwarzspitzen-Riffhaie dem technischen Versagen zum Opfer gefallen sind. Die Tiere verstarben innerhalb weniger Minuten, ohne dass unser Team hätte helfen können. Wir sind noch immer geschockt und setzen alles daran, die genauen Ursachen und Auswirkungen der Störung zu ermitteln“, erklärt Zoodirektor Ralf Slabik.

Neben den verstorbenen Tieren leben verschiedene Wirbellose, wie Anemonen, Seegurken und Seeigel Bewohner im dort dargestellten Lebensraumes „Korallenriff“.

Die Schwarzspitzen-Riffhaie Marina (10) und Marinus (11) kamen im April 2008 in den Tierpark und zählten zu den Besucherlieblingen des Zoos. Der Bochumer Tierpark hält seit über 20 Jahren Schwarzspitzen-Riffhaie, die auch im Bereich der Zoo- und Museumspädagogik eine wesentliche Rolle spielen und Bestandteil zahlreicher Unterrichtsprogramme sind. „Die beiden waren nicht nur besondere Charaktertiere, sondern auch wichtige Botschafter für alle Haiarten, die in unseren Ozeanen vom Aussterben bedroht sind“, berichtet Zooschulleiterin Kerstin Schulze, „nicht umsonst ziert die Silhouette eines Hais unser Logo.“

Aufgrund der Komplexität der Aquarientechnik wird die Ursachenermittlung noch einige Zeit dauern, zusätzlich soll eine Obduktion der Tiere Aufschluss geben.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *