Nach VR-Achterbahn und 4D-Film im Europa-Park: Happy Family läuft im Kino an

Anzeige
Happy Family Premiere Europa-Park
Bildquelle: Europa-Park

Schon seit Anfang 2016 sind die Charaktere von Happy Family im Europa-Park anzutreffen. Nun sind sie auch weltweit in Kinos zu sehen: Mit Happy Family ist der erste von MackMedia produzierte Kinofilm angelaufen.

Anzeige

Über 800.000 Besucher des Europa-Park haben einen Kurzfilm mit der Happy Family bereits im 4D-Kino des Freizeitparks gesehen. Die Charaktere sind zudem im „Geisterschloss“ des Europa-Park und während einer Virtual Reality-Achterbahnfahrt anzutreffen. Mit dem Kinostart am Donnerstag, den 24. August 2017 sind sie jetzt im ersten von MackMedia produzierten Kinofilm, veröffentlicht durch Warner Bros., auch auf den Leinwänden in ganz Deutschland zu sehen – in Zukunft auch in 60 Ländern weltweit.

Happy Family erzählt die Geschichte der vom Unglück heimgesuchten Familie Wünschmann. Als hätte die mit Problemen im Alltag nicht genug zu kämpfen, werden sie zu allem Überfluss auf einem Kostümfest von der Hexe Baba Yaga in Monster verwandelt. Die Jagd nach der Hexe und letztendlich dem Familienglück bringt die vier über den halben Globus – inklusive Treffen des Graf Dracula, der sich in die Mutter verliebt.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von David Safier. Animiert wurde der 90-minütige Spielfilm unter der Regie von Holger Tappe von Ambient Entertainment in Hannover. Neben Holger Tappe gehören zum Produktionsteam Michael Mack (Europa-Park) und Maya Gräfin Rothkirch (Rothkirch Cartoon-Film) zum Produktionsteam hinter Happy Family. Michael Mack produziert mit MackMedia seit 2002 Animationsfilme für Freizeitparks, etwa „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ und „Das Zeitkarussell“. Rothkirch Cartoon Film produzierte bereits „Der kleine Eisbär“ und „Lauras Stern“.

Die musikalische Untermalung stammt aus der Feder von Hendrik Schwarzer, der bereits als Haus- und Hof-Komponist des Europa-Park bekannt ist und für Happy Family seinen ersten eigenen Kino-Soundtrack kreierte. Als Synchronsprecher sind bekannte Entertainer an Bord: Hape Kerkeling verleiht dem charmanten und unsterblich verliebten Graf Dracula seine Stimme, an seiner Seite übernimmt Oliver Kalkofe die Rolle von Draculas buckligem Butler Renfield.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *