H.C. Andersen-Freizeitpark in Kopenhagen rund um neuen 280 Meter hohen Turm geplant

Anzeige
Dänemark Hans Christian Andersen Freizeitpark Plan Skizze
Bildquelle: H.C. Andersen Adventure Tower ApS

In Kopenhagen soll ein neuer Freizeitpark mit einem 280 Meter hohen Turm im Mittelpunkt entstehen. Die neue Attraktion soll dem Schriftsteller Hans Christian Andersen gewidmet werden und ist zur Eröffnung zwischen 2025 und 2027 geplant.

Anzeige

Mit Tivoli Gardens in der Innenstadt von Kopenhagen und Bakken am Stadtrand ist Dänemarks Hauptstadt in Sachen Freizeitparks bereits gut aufgestellt. Nun wurden Pläne für einen weiteren Freizeitpark bekannt: In Nordhavn, Kopenhagens Hafengebiet, soll der 280 Meter hohe „H.C. Andersen Adventure Tower“ und um ihn herum ein Themenpark rund um den dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen entstehen.

Allzu viele Details zu möglichen Attraktion wurden im eingereichten Bauantrag nicht bekanntgegeben. Die Verantwortlichen sprechen jedoch bereits von einem möglichen 4D-Kino basierend auf dem Märchen vom kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzern oder eine Attraktion zum Buch „Das Feuerzeug“.

Der Turm soll eine Fläche von rund 98.500 Quadratmetern bieten, der umliegende Freizeitpark über etwa 30.000 Quadratmeter Fläche verfügen. Darüber hinaus ist eine öffentliche Parkanlage mit einer Fläche zwischen 20.000 und 35.000 Quadratmetern geplant. Schließlich sieht das Projekt zur Entwicklung des Bereichs von Nordhavn auch ein Konferenzzentrum, Sozialwohnungen für Studenten, ein Hotel und Restaurants vor.

H.C. Andersen Adventure Tower Konzeptgrafik

Der Turm und der Freizeitpark sollen durch die Metro-Station und den Hafen optimal erreicht werden können. (Foto: H.C. Andersen Adventure Tower ApS)

Im Turm selbst sollen ein Indoor-Themenpark mit 7.500 Quadratmetern Fläche, Büros, Einzelhandelsflächen, ein Hotel, Wohnungen, Restaurants und Sky Bar sowie eine Aussichtsplattform Platz finden.

Allein für den „H.C. Andersen Adventure Tower“, den Freizeitpark und den öffentlichen Park sind Investitionen in Höhe von 6,5 Milliarden Dänische Kronen (rund 874 Millionen Euro) vorgesehen. Der Turm wäre das höchste Gebäude Skandinaviens.

Ob das Projekt umgesetzt werden wird, steht aktuell noch nicht fest. Die Genehmigung der Behörden steht noch aus.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *