Heide-Park lässt Flug der Dämonen zuerst von Promis fahren

Anzeige
Flug der Dämonen Prominente
Anzeige

Die offizielle Eröffnung der Heide-Park-Saison 2014 mit der neuen Achterbahn Flug der Dämonen ist für Samstag, den 29. März angekündigt. Schon vorab weihte der Freizeitpark Deutschlands ersten Wing Coaster mit prominenter Besatzung ein. Mit dabei waren Ex-Model und Designerin Claudia Effenberg, Melanie Müller und Bachelor Christian Tews.

Für viele Freizeitpark-Fans ist es der große Traum: vor allen anderen eine neue Achterbahn fahren. Der Heide-Park hat die Nachfrage erkannt und für den Flug der Dämonen besondere Pre-Opening-Pakete geschnürt. Vom 21. März bis 26. März können Fans die neue Attraktion gegen Bezahlung ausprobieren, noch bevor die Freizeitpark-Tore zur neuen Saison geöffnet werden. Doch vor ihnen waren noch einige Prominente an der Reihe.

Flug der Dämonen Prominente

Prominente Erstfluggäste vor Deutschlands erstem Wing Coaster Flug der Dämonen (v.l. Manuel Cortez, Lukas Sauer, Melanie Müller, Claudia Effenberg, Lucia Effenberg, Thomas Strunz, Sabrina de Carvalho und Christian Tews) (Foto: Heide-Park)

Designerin Claudia Effenberg durfte gemeinsam mit ihren Kindern Lucia (12) und Thomas (13) am Donnerstag, den 20. März den Flug der Dämonen ausprobieren. Bei der Veranstaltung waren auch Bachelor Christian Tews, Schauspieler Manuel Cortez und Model Lukas Sauer dabei. Die prominenten Erstfahrer waren der Einladung von Geschäftsführerin Sabrina de Carvalho gefolgt und eröffneten den Flug der Dämonen.

Melanie Müller vor der Fahrt: „Der Wing Coaster sieht gewaltig aus und ich freue mich riesig auf meine erste Fahrt. Die Techniker haben mir verraten, dass das Fluggefühl auf jedem Sitzplatz anders ist – ich bin ja einige Herausforderungen gewöhnt, bin aber trotzdem aufgeregt und sehr gespannt.“

Mit leicht erhöhtem Puls und viel Adrenalin im Blut kam die prominente Erstbesatzung wieder in der Station an.

„Mit nichts über und nichts unter sich quasi frei in den Sitzen zu hängen, ist ein völlig neues Gefühl. Aber wenn der Wing Coaster erstmal startet, ist das Fluggefühl einfach genial“, beschreibt Claudia Effenberg ihre ersten Flüge. „Das ist wirklich ein ganz besonderes Flugabenteuer für die ganze Familie.“

Christian Tews in der neuen Heide-Park Achterbahn

Bachelor Christian Tews vor seiner ersten Fahrt mit Deutschlands erstem Wing Coaster Flug der Dämonen. (Foto: Heide-Park)

Auch die männliche Prominenz war begeistert.

Bachelor Christian Tews: „Die Bahn sieht von außen zwar recht langsam aus, aber dadurch spürt man die vielen unterschiedlichen Flugmanöver und Loopings umso intensiver. Wenn man auf das Gebäude zufährt, zieht man automatisch die Beine an und hofft, dass es passt.“

Dämonen begleiteten die prominenten Gäste und verliehen ihnen im Anschluss Medaillen für ihren Mut.

Sabrina de Carvalho, Geschäftsführerin des Heide Park Resort: „Die Premierenfahrten waren ein voller Erfolg und ich freue mich sehr über die positive Resonanz. Ich bin überzeugt, dass die 15 Millionen Euro für Deutschlands ersten Wing Coaster genau richtig investiert sind. Die Saison kann jetzt beginnen.“

Ab dem 29. März darf dann die große Allgemeinheit Deutschlands ersten Wing Coaster erleben. Der Flug der Dämonen lädt alle Besucher ab zehn Jahren zu acht verschiedenen Flugmanövern ein. Wer thematisch passend zur neuen Attraktion im Hotel Port Royal des Freizeitparks übernachten möchte, findet in den neuen Dämonenzimmern die passende Gelegenheit.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Heide-Park lässt Flug der Dämonen zuerst von Promis fahren
Wenn das nichts ist. Stars vor der Schüttelmaschine. Es gibt also aufregenderes als mit den Dämonen zu fliegen. Den Gesichtern der Promis zuzuschauen, wie sie von Kameras umringt auf einer Maschine, wo noch niemand gefahren ist und dann cool vorspielen. Wie sich die Promis dann anschauen und so tun, als wäre das mit Sackhücken. Nur halt wollen wir doch wieder nach Hause. Und wenn dann der Reporter fragt: Sind Sie schon mal mit so einer Maschine geflogen? Was wird ein Herodarsteller aus dem Kino antworten?

Antworten