Heide-Park Wing Coaster 2014 fast fertig: letzte Schiene gesetzt!

Anzeige
Heide Park Resort Soltau

Der Stahlbau der neuen Großattraktion im Heide Park Resort ist fertig gestellt. Die nächsten Highlights: Bei den Halloween Nights am 19. Oktober wird die Thematisierung bekanntgegeben und der Wing Coaster bunt beleuchtet.

Anzeige

Das letzte Teil von Deutschlands erstem Wing Coaster ist gesetzt. Die die Hamburger Firma RCS montierte im sogenannten Immelmann, einem halben Looping aufwärts mit anschließender Drehung um die eigene Achse, die letzte der sechs bis acht Tonnen schweren Schienen für die neue Attraktion des Heide Park Resort.

„Wenn die rund 650 Tonnen Stahl sich nahtlos zu einem Ganzen zusammenfügen, ist das einer der spannendsten Momente des Achterbahnbaus“, sagt Thorsten Berwald, Projektleiter im Heide Park Resort.

Heide-Park Wing Coaster 2014 Baustelle

Auf der Baustelle des Heide-Park Wing Coaster 2014 freut man sich über den Schienenschluss.

Nur knapp acht Wochen hat der Bau der bis zu 40 Meter hohen und 772 Meter langen Stahlkonstruktion auf der rund 13.000 Quadratmeter großen Fläche gedauert. Keine leichte Aufgabe für die beteiligten Baufirmen, weiß Berwald:

„Besonders das unebene Gelände und der verworrene Bahnverlauf mit acht unterschiedlichen Flugmanövern stellten bei der Montage eine Herausforderung dar, die wir aber ohne Schwierigkeiten gemeistert haben.“

Bei den Halloween Nights am 19. Oktober verrät Norddeutschlands größter Familien- und Freizeitpark mit einer kurzen Inszenierung vor der Piratenshow um 21 Uhr die Geschichte sowie Thematisierung des Wing Coasters. Zudem erstrahlt das fertige Stahlgerüst bei Anbruch der Dunkelheit in bunten Farben – ein ideales und einmaliges Fotomotiv für alle Achterbahnfans.

Heide-Park Wing Coaster 2014 Schienenschluss

Das letzte Teil der Bahn wird beim Heide-Park Wing Coaster 2014 Schienenschluss gesetzt.

Am 10. und 24. Oktober werden die beiden in Frankreich vorgefertigten Wagen der Bahn geliefert und es fällt der Startschuss für die Gestaltung von Gelände und Bahn. Noch vor Jahresbeginn 2014 sind erste unbemannte Testfahrten und TÜV-Prüfungen geplant.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

Allein vom Hinschauen wird einem schwindlig. Und so werden die Fans schon planen für 2014, wenn sie sich auf dieser Maschine in die Tiefe stürzen können. Eine Achterbahn auf einem Jahrmarkt oder einer Kerb ist nicht mit dieser Konstruktion nicht zu vergleichen. Eher denkt man an die USA und die dortigen Freizeitparks und den Gigantismus. Denn so eine Bahn, das ist sicher, wird viele Besucher dazubringen, es sich vor dem Start noch einmal zu überlegen.

Antworten