Heide Park Resort

Heide Park Resort
Bildquelle: Heide Park Resort
Heide Park 1
29614 Soltau
Deutschland
Niedersachsen
0180 6 919101
(20 ct/Anruf aus dt. Festnetz, Mobilfunk: max. 60 ct/Anruf)
www.heide-park.de
info@heide-park.de

Der Heide Park bei Soltau in Niedersachsen war ursprünglich ein Wildpark, bis 1978 die Schaustellerfamilie Tiemann das Gelände erwarb und darauf noch im selben Jahr mit sechs Attraktionen einen Freizeitpark eröffnete. Als einer der größten deutschen Themenparks lockt er heute jedes Jahr über eineinhalb Millionen Besucher an.

Ein Erlebnis für große und kleine Besucher

Zwischen Lüneburg und Bremen an der A7 gelegen, ist der Heide Park eine beliebte Anlaufstelle für Groß und Klein.

Kinder und Familien können in verschiedene Themenwelten eintauchen und Cowboy und Indianer spielen oder sich in der "Bucht der Piraten" in Peter Pan verwandeln, denn: Bei so einem abwechslungsreichen Angebot will in diesem Themenpark niemand erwachsen werden. Wem dies zu sehr nach Nimmerland klingt, der kann einen Abstecher nach "Transsylvanien" machen oder im "Land der Vergessenen" einen Blick in die Steinzeit erhaschen. Ganz neu dazu gekommen ist der Themenbereich „Drachenzähmen - Die Insel“. Hier können Kinder, ähnlich wie im Film, auf Drachen reiten oder mit Wikingerbooten in einer Grotte ihren Mut Testen.

Für den nötigen Adrenalinschub ist gesorgt

Aber nicht nur die Kleinen kommen auf ihre Kosten. Adrenalinjunkies aus ganz Europa wissen die Vielfalt an Achterbahnen zu schätzen. Die berühmteste und berüchtigtste unter diesen ist "Colossos", die einst schnellsten und höchsten Holzachterbahn Europas. Mit einer Höhe von über 50 Metern und einer Geschwindigkeit von mehr als 120 km/h begeistert "Colossos" Fans aus ganz Europa. Möchte man die Welt einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten, bietet der "Big Loop" Nervenkitzel auf allen Ebenen. Mit zwei Loopings und einem doppelten Korkenzieher schüttelt die älteste Achterbahn des Heide Parks bis zu 1.200 Fahrgäste pro Stunde ordentlich durch. Möchte man Neben dem Adrenalinrausch noch (kurz) die wunderschöne Landschaft der Lüneburger Heide betrachten, ist eine Fahrt im "Scream" Pflichtprogramm. Der Freifallturm bietet den Besuchern, neben einem weiten Panoramablick eine Fallhöhe von 71 Metern und entfesselt bei knapp 100 km/h g-Kräfte, die dem Flug in einem Kampfjet nahe sind.

„Außergewöhnlich übernachten“

Wer früh morgens die Ruhe vor dem Sturm genießen will oder nach einem langen Tag im Heide Park sofort ins Bett fallen möchte, kann die außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten des Themenparks in Anspruch nehmen. Im familienfreundlichen "Abenteuerhotel" stehen atmosphärisch eingerichtete Zimmer für die ganze Familie bereit. Der Clou dabei: Die Themen des Heide-Park werden auch in den Zimmern wiedergespiegelt. So kann ein Wochenende im Western Fort verbracht oder im Dschungelzimmer zum Urwalderlebnis werden.

Auch an Jugendgruppen ist gedacht: Nach einem entspannten Abend am „Strand“ mit eigener Strandbar und Beachvolleyball Feld kann man sich in einem der gemütlichen Bungalows ausruhen oder seine Nacht ganz im Flower Power-Sinne in einem Original-Bully verbringen.

Der Heidepark ist so nicht nur etwas für Groß und Klein, sondern auch für Alt und Jung ein echtes Erlebnis. Und der Spaß steht immer im Vordergrund!

Eintritt für Kinder ab 39,00 Euro,
Preis für Erwachsene ab 46,00 Euro.
» alle Heide Park Resort-Eintrittspreise
Map Data
Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
Map DataMap data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
Map data ©2016 GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google Imagery ©2016 , AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, Landsat
  • riesige Holzachterbahn "Colossos"
  • für Kinder, Adrenalinjunkies und Wochenendurlauber
  • erster Wing-Coaster Deutschlands, der "Flug der Dämonen"
  • Kinder-Themenbereich rund um "Drachenzähmen leicht gemacht"
  • 5 Themenbereiche für Groß und Klein
  • freier Fall aus 71 Metern mit "Scream"