Hersheypark sorgt mit Projekt „Triple Tower“ ab 2017 für Höhenrausch: Drei neue Freifalltürme angekündigt

Anzeige
Ab 2017: Triple Tower im Hersheypark
Bildquelle: Hersheypark

Unter dem weltweit einmaligen Projekt „Hershey Triple Tower“ präsentiert der amerikanische Hersheypark ab 2017 drei neue Freifalltürme, die sich in ihrer Höhe und Art unterscheiden werden.

Anzeige

Nachdem der amerikanische Hersheypark zuletzt mit dem Indoor-Spinning-Coaster „Laff Trakk“ als neue Großattraktion im Jahr 2015 für Schlagzeilen sorgte, kündigt man nun unter dem Projektnamen „Triple Tower“ ganze drei neue Freifalltürme für die Saison 2017 an. Die jeweiligen Namen dieser Freifalltürme, die sich in ihrer Höhe und Art unterscheiden, beziehen sich auf Produkte des Schokoladen-Herstellers Hershey.

Während der zwölf Sitzplätze bietende „Hershey’s Kisses Tower“ mit einer Höhe von ca. 24 Metern und der 16 Sitzplätze bietende „Reese’s Tower“ mit einer Höhe von ca. 40 Metern tauglich für die ganze Familie sind und als Shot’n’Drop-Tower positive sowie negative G-Kräfte bieten, sorgt der mit einer Höhe von ca. 58 Metern höchste der drei Türme, der nach dem Schokoladen-Hersteller benannte „Hershey’s Tower“, mit einem sogenannten „Space Shot“, bei dem Fahrgäste bis zum höchsten Punkt des Turms geschossen werden können, und dem „Turbo Drop“, also einer schnellen Beschleunigung in Richtung Erdboden, die intensiver als beim freien Fall sein soll, und ordentliches Bauchkribbeln. Bei „Hershey’s Tower“ können pro Fahrt insgesamt 20 Mitfahrer Platz nehmen.

Die drei Neuheiten, welche von S&S Worldwide hergestellt werden, sollen vorerst eine Fahrzeit von ca. 50 Sekunden besitzen und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 72 km/h.

Ab 2017: "Triple Tower" im Hersheypark

Die verschiedenen Freifalltürme steigern sich jeweils in ihrer Höhe. (Foto: Hersheypark)

Für den Aufbau der neuen Großattraktionen, die sich später auf dem „Kissing Tower Hill“ befinden werden, sollen das Kinderkarussell „Red Baron“, die Kinder-Truckfahrt „Convoy“ und der Kinderfreifallturm „Frog Hopper“ abgebaut werden – die Arbeiten sollen einen Tag nach dem diesjährigen Labour Day, welcher am 5. September stattfindet, beginnen. Die Attraktionen erhalten anschließend neue Standorte. „Red Baron“ soll nach dem „Christmas Candylane“-Event gegenüber des Boardwalks am Eingang wieder fahrbar sein, „Frog Hopper“ und „Convoy“ findet man zum selben Zeitpunkt in der Nähe der Freifalltürme auf dem „Kissing Tower Hill“. Damit alle drei Kinderfahrgeschäfte den Standort wechseln können, wird allerdings der HUSS Condor „Flying Falcon“ den Park verlassen müssen.

Schon zu Beginn des Sommers 2016 kündigte der Park mit einem Bild auf der Internetplattform Facebook eine neue Attraktion für 2017 an, hielt sich aber noch mit Hinweisen zurück. Diese tauchten dann verstreut im Juli auf und ließen schon auf die Ankündigung eines Freifallturms schließen, bevor der Park das Geheimnis letztendlich offiziell lüftete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *