„Höhenflug“ im Erlebnispark Tripsdrill: Sky Fly-Attraktion lässt jetzt abheben und durchdrehen

Anzeige
Höhenflug Tripsdrill Sky Fly
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Die Neuheit 2017 im Erlebnispark Tripsdril ist eröffnet: „Höhenflug“, ein interaktives Flug-Karussell, lädt ab sofort zum Abheben und Durchdrehen ein. Thematisch ist das Fahrgeschäft an den legendären Flugversuch des „Schneider von Ulm“ angelehnt.

Anzeige

Über 200 Jahre ist es her, seitdem Albrecht Ludwig Berblinger, besser bekannt als „Der Schneider von Ulm“, einen Flugversuch mit einem selbst gebauten Fluggerät unternahm. Der endete am 31. Mai 1811 aufgrund ungünstiger Verhältnisse allerdings mit einem Sturz in die Donau. Mit dem neuen „Höhenflug“ im Erlebnispark Tripsdrill passiert das nicht mehr – der fiktiven Geschichte nach ist dieser Berlingers funktionstüchtiges Ergebnis nach viel weiterer Tüftelei in Tripsdrill.

Flug-Karussell mit interaktiver Steuerung

Fahrgäste nehmen beim „Höhenflug“ Platz in einem von zwölf Einzelsitzen, die dem originalen Fluggerät des „Schneider von Ulm“ nachempfunden wurden und mit viel Liebe zum Detail auffallen. So erinnern die beweglichen Flügel an Stoffstücke mit altmodischen Knöpfen und die Steuerknüppel wurden als Garnrolle gestaltet.

Höhenflug Tripsdrill Gondelgestaltung

Die Sitze wurden mit thematisch passenden Elementen gestaltet. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Über jene Steuerknüppel können Fahrgäste die Flügel ihres Flugapparats während der Fahrt bewegen. Wer das geschickt anstellt, kann mehrere seitliche Überschläge hintereinander vollführen. Werden die Flügel nicht betätigt, können Fahrgäste hingegen einen beschaulichen Rundflug mit rund 50 Stundekilometer Geschwindigkeit in bis zu 20 Meter Höhe genießen. So entscheidet jeder selbst, wie rasant der „Höhenflug“ ausfällt.

Bei jeder Fahrt werden die Überschläge jedes Einzelnen gezählt und in einer Tages- und Jahres-Auswertung festgehalten. So können sich Besucher gegenseitig Flug-Duelle liefern und auf Rekordjagd gehen.

Auch das Fahrgeschaft stammt aus der Nähe von Ulm

Ob Zufall oder nicht: Der Hersteller der neuen Attraktion stammt passenderweise aus der Gegend von Ulm. Gerstlauer Amusement Rides produziert im bayerischen Münsterhausen, rund 60 Kilometer von Ulm entfernt, Attraktionen für Freizeitparks. Das Sky Fly-Fahrgeschäft, das mit dem „Höhenflug“ neu in den Erlebnispark Tripsdrill Einzug hielt, ist dabei ein wahrer Verkaufsschlager. Im letzten Jahr eröffnete eine solche Anlage im Holiday Park in Haßloch (wir berichteten) und vor wenigen Wochen mit „Kärnapulten“ auch im Hansa-Park an der Ostsee.

Dort, wo nun der „Höhenflug“ zu einem neuen Erlebnis einlädt, befand sich bis zum Herbst vergangenen Jahres noch der „Wassergarten“, der an heißen Tagen zur Abkühlung einlud.

Höhenflug Tripsdrill Lage

Der „Höhenflug“ wurde inmitten des Erlebnisparks errichtet und ist umgeben von viel Grün. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Auch wenn der „Höhenflug“ nun bereits eröffnet wurde, so zeigt sich die Gestaltung der Neuheit im Erlebnispark Tripsdrill noch nicht in ihrer vollen Pracht. So soll in Zukunft etwa bereits der Wartebereich einen Einblick in das Atelier des „Schneider von Ulm“ geben.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *