Holiday Park – nach tödlichem Unfall sollen Spinning Barrels verkauft werden

Holiday Park Logo

Das Fahrgeschäft Spinning Barrels aus dem Holiday Park wird derzeit zum Verkauf angeboten. Nachdem bei einem Unfall im Holiday Park im August 2014 an den Spinning Barrels ein Mädchen ums Leben kam, will sich der Freizeitpark offenbar von der Attraktion trennen.

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hat nach einem Unfall im Holiday Park derzeit gegen einen Mitarbeiter des Freizeitparks ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Im August ereignete sich bei den Spinning Barrels, einem Fahrgeschäft vom Typ „Breakdance“, ein Unfall mit Todesfolge. Ein elfjähriges Mädchen kam dabei ums Leben. Nun steht die Attraktion zum Verkauf.

Auf einer Plattform der United International Leisure AG zum Verkauf von gebrauchten Fahrgeschäften werden derzeit die Spinning Barrels aus dem Holiday Park angeboten. Die Attraktion soll ab November 2014 zum Kauf zur Verfügung stehen.

Holiday Park Spinning Barrels

Das Fahrgeschäft „Spinning Barrels“. (Foto: Holiday Park)

Auf der offiziellen Homepage des Holiday Park wird angegeben, dass die Spinning Barrels bereits in dieser Saison nicht mehr fahren werden.

Die Spinning Barrels sind das nunmehr dritte Fahrgeschäft, das derzeit zum Verkauf angeboten wird. Der Holiday Park will sich offenbar auch von Hollys Wilde Autofahrt und dem Bounty Tower trennen. Im letzten Jahr riss man außerdem die Achterbahn Superwirbel ab. An ihrer Stelle steht nun die neue Katapultachterbahn Sky Scream.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Hmmmm…
Das Unglück im Holiday-Park ist tragisch, mein Beileid an die Angehörigen bzw. Betroffenen. Dennoch stellen sich mir einige Fragen: War das verunglückte Mädchen Fahrgast oder stand es an der Attraktion an? Inwieweit ist der Fahrbereich des Geschäfts gesichert und/oder abgegrenzt von den wartenden Besuchern?
Es ist mir bewusst, dass meine Fragen das Opfer nicht lebendig machen, und ich will auch gewiss nicht pietätlos erscheinen. Aber:
Dieser Typ Break Dance aus dem Hause Huss mit den einzelnen „Gondel-Plattformen“ ist schon eine eigenwillige Konstruktion. Leider habe ich die Spinning Barrels noch nicht live gesehen oder bin damit gefahren, dennoch sieht mir auf den diversen verfügbaren YouTube-Videos die Absperrung rund um die Aktionsfläche etwas dürftig aus, oder scheint es nur so?
Bitte nicht falsch verstehen, denn ich möchte keine Spekulationen von mir geben, sondern eine Auskunft von Leuten erfragen, die diese Anlage kennen.
In diesem Sinne…

Antworten