Holiday Park – Plopsa will Air Force One für den Freizeitpark kaufen

Anzeige
Holiday Park Haßloch
Anzeige

Der Holiday Park oder vielmehr dessen Betreiber, Plopsa, hat sein Auge auf die Air Force One geworfen und möchte das US-Flugzeug kaufen. Im Holiday Park bekäme es einen besonderen Platz.

Die Air Force One beförderte zwischen 1975 und 2005 fünf US-Präsidenten (Gerald Ford, James Carter, Ronald Reagan, George H.W. Bush, Bill Clinton und George W. Bush), First Ladies und mehrere Vizepräsidenten. Das Flugzeug wird (nach 30 Jahren im Dienst) zum Verkauf auf der Auktions-Website der amerikanischen Federal Agency angeboten. Die Air Force One würde einen besonderen Platz im Holiday Park, dem deutschen Park der belgischen Themenparkgruppe Plopsa, bekommen.

„Der Holiday Park hat eine besondere Verbindung zu den Amerikanern“, erklärt Geschäftsführer Steve Van den Kerkhof, „30 Minuten Fahrt vom Park gibt es die größte amerikanische Airbase außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika. Etwas weiter gibt es ein US-Krankenhaus. Heute sind dort noch 50.000 USSoldaten stationiert. Zusammen mit ihren Familien, besuchen Sie unseren Park regelmäßig. Viele Amerikaner verbringen ihre Ferien bei uns.“

Parkmanager des Holiday Parks Bernd Beitz führt weiter aus: „Die Air Force One in den Holiday Park zu bringen, ist eine Hommage an unsere amerikanischen Gäste. So bringen wir ein wenig Amerika nach Deutschland. Darüber hinaus würde es ein erster Schritt in der Thematisierung einer neuen Zone für unsere Attraktion bigFM Expedition GeForce sein.“

Der Holiday Park wurde 2010 von Plopsa übernommen. Plopsa baut und betreibt Themenparks für die ganze Familie. Die bigFM Expedition GeForce wurde mehrfach zur besten Stahlachterbahn Europas gewählt, u. A. wegen ihrer spektakulären Abfahrt und Geschwindigkeit von bis zu 120 Kilometern pro Stunde.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 22,99 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *