IAAPA besucht Europa-Park: Branchenvertreter zu Gast in Deutschlands größtem Freizeitpark

Anzeige
Europa-park IAAPA Besuch 2017
Bildquelle: Europa-Park

Rund 45 Vertreter der internationalen Freizeitpark-Branche haben am 29. und 30. September 2017 den Europa-Park besucht. Neben einem Flug mit der neuen Großattraktion „Voletarium“ und der Baustellenbesichtigung der neuen Wasserwelt „Rulantica“ konnte sich der Personenkreis um den amtierenden Präsidenten der „International Association of Amusement Parks and Attractions“ (IAAPA), Paul Noland, einen umfangreichen Eindruck des Europa-Park und seinen Zukunftsplänen machen. Der zweitägige Aufenthalt fand im Nachgang zur größten europäischen Fachmesse der Branche – der Euro Attractions Show (EAS) in Berlin – statt.

Anzeige

Geschäftsführer und namhafte Vertreter der weltweit führenden Freizeitparks wie der Walt Disney Parks, des Universal Resorts und erfolgreichen Parks in Asien haben Ende September einen großzügigen Überblick über das breite Angebotsspektrum und die Zukunftspläne des Europa-Park erhalten. Neben dem Flug mit dem „Voletarium“, das seit Pfingsten seinen Passagieren spektakuläre Aufnahmen Europas präsentiert, standen auch die Besichtigung des Themenbereichs „Irland – Welt der Kinder“, die Fahrt mit der Themenfahrt „Arthur – Im Königreich der Minimoys“ und das Erleben der Virtual-Reality-Achterbahnfahrt „Alpenexpress Coastiality“ auf dem Plan, bei der seit Beginn der Halloween-Saison aus drei verschiedenen VR-Animationen von MackMedia vor Fahrtantritt ausgewählt werden kann.

Schließlich überzeugten sich die internationalen Führungskräfte auch von dem 8.000 Quadratmeter großen Logistikzentrum, dem neuen Grusel-Event „Horror Nights – Traumatica“ und der ausgelassenen Stimmung beim Oktoberfest in der Europa-Park Arena.

„Rulantica“ begeistert auf ganzer Linie

Besonders beeindruckt zeigten sich Paul Noland, der aktuelle IAAPA-Chairman Greg Hale, sein Nachfolger Andreas Andersen und deren Kollegen von der gigantischen Parkerweiterung im Südosten der Gemeinde Rust. Bei der Begehung des Rohbaus für das neue 4-Sterne Superior Erlebnishotel Hotel „Krønasår“ und der Baustellenbesichtigung des künftigen Wasser-Erlebnis-Resorts „Rulantica“ präsentierte Europa-Park Inhaber Jürgen Mack und Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter, den rund 45 Gästen die umfangreichen Arbeiten auf der 450.000 Quadratmeter großen Erweiterungsfläche.

Europa-Park IAAPA 2017 Rulantica Baustellenbesichtigung

Jürgen Mack (siebter von links) und Michael Mack (vierter von links) zeigen auf der Baustelle von Rulantica die Fortschritte der neuen Wasserwelt. (Foto: Europa-Park)

„Ab Ende 2019 wird die gigantische Wasserwelt ‚Rulantica‘ mit ihrer aufwändigen nordischen Thematisierung und ihren 25 spannenden Wasserattraktionen ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie garantieren. Zusätzlich zu Europas beliebtestem Freizeitpark lockt dann ganzjährig eine sensationelle Wasser-Erlebniswelt“, sagte Michael Mack.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *