Ice Bucket Challenge – diese Freizeitparks in Deutschland haben teilgenommen

Anzeige
Ice Bucket Challenge Freizeitparks
Anzeige

Von der „Ice Bucket Challenge“ kann man halten, was man will – doch sie ist omnipräsent. Ob Schauspieler, Fußballer oder die halbe Facebook-Freundesliste: sie alle nehmen teil und kippen sich vor laufender (Handy-)Kamera einen Kübel Eiswasser über den Kopf. Nun ist die „Ice Bucket Challenge“ auch in der Freizeitpark-Branche angekommen. Wir zeigen euch die Videos der Parks, die teilgenommen haben.

Ursprünglich ins Leben gerufen wurde die „Ice Bucket Challenge“, um auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam zu machen und Spendengelder für deren Erforschung und Bekämpfung zu sammeln. Wird man von einem Teilnehmer nominiert, soll man entweder spenden – oder sich einen Kübel Eiswasser über den Kopf giesen. Das Eiswasser soll durch seine Schockwirkung dem Menschen eine Sekunde lang das fehlende Gefühl eines ALS-Kranken vermitteln. Im besten Fall spendet man natürlich und nominiert zusätzlich mit einem Video weitere Teilnehmer.

Neben zahlreichen Prominenten nahmen inzwischen auch Vertreter mehrerer Freizeitparks an der „Ice Bucket Challenge“ teil, um die Botschaft zu teilen. Wir haben sie für euch zusammengefasst.

Deutsche Freizeitparks – Ice Bucket Challenge angenommen

Hansa-Park Sierksdorf

Der Hansa-Park, Deutschlands einziger Freizeitpark am Meer, ist natürlich bestens vertraut mit dem Element Wasser. Wohl deshalb nahmen für den Hansa-Park gleich sieben Mitarbeiter an der Challenge teil.

Heide Park Resort Soltau

Nachdem sich Maskottchen Wumbo elegant aus der Affäre zog, nahmen für den Heide Park Operations Director Stephi Hopp und der technische Leiter Fahrgeschäfte Bastian Lampe teil. Bastian kennen wir spätestens seit diesem Jahr durch ausführliche Vorstellung der Flug der Dämonen Flugmanöver.

Belantis Freizeitpark Leipzig

Stellvertretend für das gesamte Belantis-Team haben sich die „Buddels“ dem Eiswasser gestellt und die Herausforderung auf dem Abenteuerschiff „Black Pirate“ mit seinem 13 Meter hohem FreefallTower angenommen.

Zoom Erlebniswelt

Maskottchen Leo durfte für die Zoom Erlebniswelt unter die Eisdusche. Alle Details dazu lest ihr hier.

ALS Ice Bucket Challenge in Zoom Erlebniswelt

Löwe Leo unter der kalten Dusche. (Foto: Zoom Erlebniswelt)

Erlebnispark Tripsdrill

Für den Erlebnispark Tripsdrill setzte sich Benjamin Fischer, Mitglied der Geschäftsführung, in die Badewanne, um die „Ice Bucket Challenge“ anzunehmen: In der „Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen“ wurde er gleich doppelt nass.

Europa-Park

Eine Eisdusche aus dem Kübel von der Euromaus und mehrere Ladungen Wasser von Poseidon bekam Roland Mack, Geschäftsführer des Europa-Park ab. Er stellte sich der Herausforderung mitten im eigenen Freizeitpark.

Wir nominieren hiermit alle unsere Leser – nicht unbedingt, um an der „Ice Bucket Challenge“ teilzunehmen, sondern aufmerksam durch’s Leben zu gehen und an den Stellen zu helfen, die euch für wichtig erscheinen. Auch ohne einen Eimer Eiswasser über euch ergehen zu lassen.

Fotoquelle Titelbild: Erlebnispark Tripsdrill, YouTube

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *