Interview: Fabian Kratzer von der offiziellen Freizeitland Geiselwind-Fanpage

Anzeige
FG-Info.de - Freizeit-Land Geiselwind Fanpage
Anzeige

In dieser Saison feiert das Freizeitland Geiselwind sein 45. Jubiläum. Seit der Eröffnung 1969 begeistert der Freizeitpark in Franken Jahr für Jahr vor allem Besucher aus der Region. Besonders Fabian Kratzer hat es das Freizeitland angetan. Vor zwei Jahren hat er deshalb auch eine Fanpage – inzwischen die offizielle – ins Leben gerufen. Wir haben uns mit ihm über das Freizeitland Geiselwind unterhalten.

Der Freizeitpark in Geiselwind spielt freilich in einer ganz anderen Liga als Europa-Park und Co., wenngleich er sogar einige Jahre früher gegründet wurde. Doch er versprüht einen ungeheuren Charme auf Fabian Kratzer. Der 16-Jährige gründete vor zwei Jahren eine Internetseite rund um den Freizeitpark und seine Attraktionen. Stolz darf sie Fabian heute „Die offizielle Freizeitland Geiselwind-Fanpage“ nennen.

Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wie es dazu kam, was ihn am Freizeitland fasziniert und wie sich der Park in Zukunft entwickeln könnte.

Fabian Kratzer

Fabian in der Black Hole, eine neue Achterbahn 2014 im Freizeitland Geiselwind.

Parkerlebnis.de: Hallo Fabian, schön, dass du dir Zeit für ein Interview mit uns nimmst. Stell dich unseren Lesern doch bitte einmal kurz vor – wer bist du und was machst du?

Fabian Kratzer: Mein Name ist Fabian Kratzer, bin 16 Jahre jung und habe im Dezember 2011 „Die offizielle Freizeit-Land Geiselwind Fanpage“ gegründet. Der Adrenalinkick im „Boomerang“ oder im „T-Rex Tower“ und den anderen Fahrgeschäften in Geiselwind lässt mich mit der Leidenschaft für die rasenden Bahnen nicht los. Jede Woche, wenn nicht sogar öfters, besuche ich das Freizeit-Land um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein und um meine Fanpage nicht veralten zu lassen.

Wie bist du auf die Idee für eine Freizeitland-Fanseite gekommen und wann hast du damit angefangen?

Bei meinem Besuch im Jahr 2011 habe ich mir diese eine Frage gestellt: „Wie genial ist denn eine Achterbahn?“. Ich habe mich immer mehr mit dem Freizeit-Land auseinander gesetzt und merkte wie interessant eigentlich ein Freizeitpark sein kann. Ich entdeckte Fanpages von anderen Freizeitparks und bemerkte, dass es für das Freizeit-Land noch keine gab. Mein Ziel stand fest: Ich will unbedingt „Die offizielle Freizeit-Land Geiselwind Fanpage“ werden. Ich nahm im Dezember 2011 das Projekt selbst in die Hand und nach dreimonatiger langer Arbeit ging es dann am 20. Februar 2012 online: www.fg-info.de

Wie viel Zeit verbringst du im Freizeitland und mit der Arbeit an der Seite? Hast du als Fanseite irgendwelche Privilegien?

In der Fanpage stecken Unmengen von Stunden. Um es genau zu sagen ging die Arbeit seit der Gründung im Dezember 2011 bis jetzt. Im vergangenen Jahr war ich über 60-mal im Freizeit-Land. Man kann aber sagen, dass ich nun knapp einmal in der Woche oder öfters vor Ort bin, da ich in Geiselwind arbeite und meine Mittagspause dort verbringe. Ich als Fanpage-Besitzer habe Zutritt an Orten denen normalen Besuchern verborgen bleiben und kann auch das Freizeit-Land besuchen kommen, wenn es geschlossen hat. Somit kann ich dann auch immer stets aktuell bleiben.

Was macht für dich die Faszination Freizeitland Geiselwind aus?

Die Kombination aus Fahrgeschäften und Tieren finde ich richtig klasse, denn wenn man mal eine kleine Ruhepause einlegen möchte, kann man dies am besten im integrierten Tierbereich. Ebenso toll finde ich in Geiselwind die abwechslungsreichen Attraktionen – da ist für jeden etwas dabei.

Was heißt es für FG-Info, als Fanpage offiziell zu sein und wie bist du dazu gekommen?

Das ging alles viel schneller und einfacher, als ich dachte. Eigentlich wollte ich meine Idee dem Freizeitpark persönlich präsentieren und hatte dafür auch schon eine Mappe vorbereitet. Dann kam aber alles anders. Da ich auf der offiziellen Facebook-Seite des Freizeit-Landes immer wieder passende Antworten für die Fragen von Fans wusste und selbst antwortete, wurde das Freizeit-Land auf mich aufmerksam. Kurzerhand nahm die Familie Mensinger, die Geschäftsführung des Freizeitparks, Kontakt mit mir auf und dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Offiziell zu sein heißt für FG-Info, dass die Fanpage vom Freizeit-Land anerkannt wurde, ich in engem Kontakt stehe und Unterstützung vom Freizeit-Land bekomme.

Was ist deine Lieblingsattraktion im Freizeitland?

Diese Frage gibt mir richtig Kopf zerbrechen, da ich fast jede Attraktion liebend gerne fahre. Allerdings gibt’s da doch ein Fahrgeschäft wo man mich am meisten sieht: T-Rex Tower (FreiFallTurm).

In den letzten Jahren gab es keine neuen festen Attraktionen mehr im Freizeitland. Die neue „Black Hole“ oder die „Wilde Maus“ im letzten Jahr stehen immer nur eine Saison lang. Was denkst du, ist der Grund hierfür und wie stehst du dazu?

Es können viele Gründe sein, warum noch keine feststehende Familien-Achterbahn oder ähnliches auf dem ehemaligen Platz der Marienkäferbahn gebaut worden ist. Dennoch finde ich es gut, dass das Freizeit-Land nicht jedes Jahr dieselbe Achterbahn anmietet. Eine Dauerlösung ist es meiner Meinung nach aber nicht.

Glaubst du, das Freizeitland wird in Zukunft wieder eigene, neue Attraktionen anschaffen?

Ja, da bin ich fest davon überzeugt.

Welche Attraktion würdest du dir wünschen? Was fehlt dir noch im Freizeitland?

Wünschen würde ich mir eine Holzachterbahn welche über den Waldspitzen hinausschaut und
eine Familien-Achterbahn wie die Marienkäferbahn fehlt mir im Freizeit-Land.

Hast du einen Geheimtipp für einen Freizeitland-Besuch, den unsere Leser auf jeden Fall kennen sollten?

Jetzt in der Vorsaison ist es im Freizeit-Land am ruhigsten. Da lohnt sich ein Besuch, vor allem bei dem Angebot „Mai Feelings“: Vom 5. bis 28. Mai zahlt man unter der Woche ab 13 Uhr nur 13 Euro pro Person, der Park ist während der Aktion bis 17 Uhr geöffnet.

Vielen Dank für das Interview!

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Alle Achtung. So kannst du deine Interessen und Leidenschaften heutzutage effektiv publizieren und pflegen, eventuell ohne grossen Aufwand. Und gegebenenfalls auch wirtschaftlich davon profitieren.