Jaderpark freut sich über Nachwuchs bei Tapiren

Anzeige
Jaderpark Tapir Nachwuchs
Anzeige

Tapir-Nachwuchs im Jaderpark: Am 17. Februar gab es bei den Flachlandtapiren im Jaderpark zum wiederholten Male Nachwuchs. Mutter Peggy brachte ein kleines Mädchen zur Welt. Jetzt sucht der Erlebnispark nach einem Namen für das Tapir-Baby und setzt dabei auf die Hilfe der Jaderpark-Freunde.

Gesund und munter legte das Tapir-Baby es gleich nach der Geburt die ersten Schritte zurück. Die Jungtiere der südamerikanischen Flachlandtapire sind mit ihren hellenStreifen eigentlich gut getarnt. Im Licht- und Schattenspiel des tropischen Urwaldes der Amazonasregion fallen sie so nicht auf, zumal sie sich regungslos ins Dickicht drücken.

Andererseits sind sie gleich mit dem ersten Lebenstag in der Lage der Mutter zu folgen, schaffen aber noch keine großen Strecken. Dies nutzen wir auch unter Zoobedingungen. Ist das Wetter trocken und nicht zu kalt, darf das Kleine bereits jetzt der Mutter tagsüber auf die Freianlage folgen. Hier trifft es sowohl auf Vater Ferdinand als auch auf die Wasserschweine, die hier ebenfalls leben.

Tapir-Baby im Jaderpark

Tapir-Baby auf Erkundungstour: Auch die hier mit wohnenden Wasserschweine werden näher untersucht. (Foto: Jaderpark)

Tapirväter haben in der Natur eigentlich nichts mit der Aufzucht ihrer Kinder zu tun, verhalten sich aber ausgesprochen tolerant und friedlich. Bei schlechterem Wetter können Besucher das Tapirhaus betreten un d die junge Familie im Innenraum besuchen.

Ein Name wird gesucht

Weiblich und möglichst südamerikanischen Ursprungs soll er sein. Der Gewinner wird mit seiner Familie in den Jaderpark eingeladen und darf die Taufe vornehmen.
Vorschläge per E-Mail an aktion@jaderpark.de oder auf www.facebook.com/Jaderpark.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schlagworte: ,

Jaderpark

Foto: Tier- und Freizeitpark Jaderberg

Der Jaderpark lockt mit seiner Kombination aus Tierpark und Fahrspaß kleine und große Besucher an. Die Sensation ist der 16 Meter hohe Giraffenturm, der sich mit den einzelnen Gondeln um seine eigene Achse dreht. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Tapire sind süss. Und vor allem ihre Kinder. Es lohnt sich also, den Nachwuchs zu bestaunen. Und zu sehen, wie die Familie zusammenlebt. Und anders als bei anderen Haustieren in Deutschland verhält sich der Vater. Allein den Tapirvater zu sehen nach der Geburt seiner Kinder lohnt den Besuch im Park.

Antworten