Jochen Schweizer Freizeitpark in Zusammenarbeit mit EADS geplant

Anzeige
Jochen Schweizer Logo
Anzeige

Bereits 2015 könnte auf dem Gelände der deutschen EADS-Zentrale ein neuer Freizeitpark mit Erlebnis-Attraktionen entstehen. Wie die „Welt“ berichtet, will das Eventunternehmen Jochen Schweizer mehrere Millionen Euro investieren.

Eine künstlich erzeugte Welle zum Surfen oder ein 30 Meter hoher Turm mit Ventilator für Fallschirmsprung-Simulationen: Die Pläne von Jochen Schweizer klingen nach einem Erlebnispark im wahrsten Sinne des Wortes. Wie die Zeitung „Die Welt“ herausgefunden haben will, soll auf dem Gelände des Luftfahrtkonzerns EADS in Ottobrunn bei München für mehrere Millionen Euro ein Vergnügungspark der besonderen Art entstehen.

Neben den Erlebnis-Attraktionen seien auf dem rund 15.000 Quadratmeter großem Gelände auch ein Kletterpark, Bürogebäude sowie Gastronomie geplant.

Die Eröffnung der Erlebnisanlage unter Regie von Jochen Schweizer beziehungsweise dessen Eventunternehmen sei für Herbst 2015 vorgesehen. EADS soll sich an dem Investment an der Besitz- und Betreiberfirma für den Freizeit- und Erlebnispark beteiligen.

Ganz in Trockenen Tüchern ist der Freizeitpark von Jochen Schweizer aber wohl noch nicht. So steht noch eine Entscheidung der Gemeinde Ottobrunn aus. Vor dem Kartellamt indes wurde die Beteiligung von EADS an dem Erlebnispark angemeldet.

Der Luftfahrtkonzern EADS hat erst kürzlich zahlreiche Stellen aus Ottobrunn in die Hauptzentrale Toulouse verlagert, wodurch offenbar Platz auf dem Gelände der deutschen Niederlassung für das Vorhaben Erlebnispark frei wurde, der nicht ungenutzt bleiben soll.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Kommentare

  • Also vor der Entscheidung der Gemeinde würde ich mich nicht fürchten. Ein Freizeit Park ist für eine Gemeinde ein extremer Zugewinn. Arbeitsstellen, Steuern, Tourismus…. sie wären komplett bescheuert wenn sie das ablehnen!

  • Wer kennt Jochen Schweizer nicht? Diese Firma bietet seit vielen Jahren Events an. Hier kann sich auf Berge hinaufgeschwungen werden oder in Tiefen gestürzt werden. Und Firmen und Familien buchen dort ihre Partys, wenn es mehr als Bier und Würstchenessen sein soll. Allerdings ist zb ein Bergaufstieg auf das Matterhorn auch teuer. Deswegen ist das ein Event für den kleinen Geldbeutel. Wer also Events erleben will und sich nicht das live leisten kann, der wird bestimmt prima in diesem neuen Park bedient werden.