KÄRNAN wird die neue Mega-Achterbahn in Deutschland: So wird der „Hypercoaster“ aussehen!

Anzeige
KÄRNAN Streckenlayout - neue Achterbahn im Hansa-Park
Anzeige

2015 wird Deutschland um eine spektakuläre neue Mega-Achterbahn reicher: Im Hansa-Park eröffnet der „Hypercoaster“ KÄRNAN, die mit höchste und schnellste Achterbahn Deutschlands. Das offizielle Streckenlayout zeigt nun die gewaltigen Ausmaße der neuen Top-Attraktion an der Ostsee.

Eine Höchstgeschwindigkeit von rund 127 km/h, eine maximale Schienenhöhe von 73 Metern und ein Sturz in 63 Meter Tiefe: die nackten Zahlen des „Schwur des KÄRNAN“, so der volle Name der neuen Attraktion im Hansa-Park, lassen Achterbahn-Fans frohlocken. Doch die Achterbahn soll sich laut dem Freizeitpark in die Kategorie der Family-Thrill-Rides einordnen und nicht nur für Adrenalinjunkies ausgelegt sein: „KÄRNAN wird für Thrill-Seeker ein absolutes Muss und für Familien eine spannende Herausforderung sein.“

Hansa-Park KÄRNAN Artwork 2015

Die gewaltige Höhe des Turms ist auf dem offiziellen Artwork von KÄRNAN nicht einmal übertrieben. (Foto: Hansa-Park)

Herzenssache mit 60 Metern Höhe

Wie genau die Herausforderung aussieht, das zeigt nun das offizielle Streckenlayout der neuen Achterbahn. Bei Fans löst es schon jetzt Jubelschreie aus, normalen Besuchern wird es zumindest Respekt einflößen: auf einer Schienenlänge von stolzen 1,235 Kilometern wird KÄRNAN vom Überschlag und einer senkrechten Sturzfahrt bis hin zu „Airtime“-Hügeln für das Gefühl der Schwerelosigkeit alles bieten, was Adrenalin durch die Adern der Mitfahrer presst. Ein besonderes Highlight, das schon von Weitem sichtbar sein wird, ist eine herzförmige Fahrfigur, die gut 60 Meter in die Höhe ragen wird. Bodennahe Abschnitte werden für ein Gefühl von hoher Geschwindigkeit sorgen.

Das Alleinstellungsmerkmal von KÄRNAN ist aber zweifelsohne der 79 Meter hohe Turm, der die Achterbahn zum „Signature-Ride“ macht und die Silhouette des Hansa-Park in Zukunft prägen wird. In diesem Turm findet auch die Auffahrt auf 73 Meter statt – für Fahrgäste auf dem Rücken liegend, im 90 Grad-Winkel nach oben. Direkt im Anschluss folgt die senkrechte Abfahrt mit Drehung und pfeilschneller Ausfahrt aus dem Turm.

KÄRNAN Streckenlayout - neue Achterbahn im Hansa-Park

Das Streckenlayout von KÄRNAN schürt unter Achterbahn-Fans bereits Vorfreude auf die Eröffnung der neuen Attraktion im Hansa-Park.

Turm Kärnan in Helsingborg

KÄRNAN – das Original – in Helsingborg. (Bildquelle: Ikiwaner via Wikimedia Commons)

Bau von Erich VI. Menved, König von Dänemark

Einmal mehr wird der Hansa-Park mit dem „Schwur des KÄRNAN“ eine Geschichte rund um die Hanse erzählen. Der Turm KÄRNAN basiert deshalb auch auf einem tatsächlich existierenden Turm im schwedischen Helsingborg, der allerdings nicht einmal die Hälfte der Höhe des imposanten Bauwerks im Hansa-Park misst. Überlieferungen zufolge stammte der Auftrag zum Bau im 13. Jahrhundert möglicherweise vom dänischen König Erich VI. Menved. Dieser soll auch im Hansa-Park als imaginärer Bauherr auftreten und Teil der Geschichte der Achterbahn KÄRNAN sein.

Im Rahmen der Thematisierung von KÄRNAN wird deshalb zu Fußen des Turms der „Kungstorget“, zu deutsch Königsplatz, entstehen. Die vollständige Gestaltung der Neuheit soll allerdings erst im nächsten Jahr abgeschlossen sein.

Eröffnung der neuen Hansa-Park Achterbahn im Sommer 2015

Viele hatten gehofft, der Hansa-Park könne seine Neuheit bereits zum Saisonstart 2015 am 1. April eröffnen. Daraus wird jedoch nichts. Ein genaues Eröffnungsdatum kann der Freizeitpark indes auch nicht nennen. „Im Sommer 2015“ verrät man einen groben Termin.

Bilder von der Achterbahn-Baustelle

Wir haben die Baustelle von KÄRNAN besucht und exklusive Bilder von der Entstehung der neuen Achterbahn mitgebracht.

Unter dem Herzelement von KÄRNAN im Hansa-Park

Im Hintergrund der fast 80 Meter hohe Turm, davor ein Teil der Stützenkonstruktion für die Achterbahnschienen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *