„Kärnan“ ist nicht der finale Name des Hansa-Park Hypercoaster 2015

Anzeige
Hansa-Park
Anzeige

2015 will der Hansa-Park eine neue Achterbahn eröffnen. Ein Hypercoaster aus dem Hause Gerstlauer soll es werden. Bisher sprach der Freizeitpark selbst immer von „Kärnan“ als Name für die Neuheit – doch der scheint nicht final zu sein.

„Der Hypercoaster ‚Kärnan‘ erhält einen besonderen Namen und wird eine Geschichte erzählen“, so der Hansa-Park in einem aktuellen Newsletter. „Die vollständige Geschichte und die Thematisierung hierzu werden 2016, also eine Saison nach der Eröffnung des Rides, erlebbar sein. Name und Geschichte werden auf das Gesamtkonzept des Hansa-Park einzahlen und dazu beitragen, [den] Parknamen zu versinnbildlichen.“

Bereits Anfang November, einige Wochen vor der offiziellen Ankündigung von „Kärnan“, konnten wir einen verdächtige Markenschutzeintrag enthüllen. So sicherte sich der Hansa-Park den Namen „Schwur des Kärnan“. Womöglich ist nun doch dieser und nicht der abgekürzte Name „Kärnan“ der offizielle Titel für die neue Achterbahn, bietet er doch genügend Grundlage, rund um den Schwur eine Geschichte zu erzählen, auf die der Hansa-Park so viel Wert legt.

Kärnan Achterbahn im Hansa-Park

Das erste offizielle Teaser-Bild, das der Hansa-Park zur neuen Achterbahn Kärnan zeigt.

„Kärnan“ ist kein erfundener Begriff, sondern Name eines Turmes in der schwedischen Stadt Helsingborg, der vielen Königen als Machtinstrument diente.

Wie die Achterbahn 2015 im Hansa-Park letztendlich heißen wird, weiß derzeit wohl nur der Freizeitpark selbst. Sobald es neue Informationen gibt, geben wir sie natürlich an euch weiter.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 Kommentare

Ein Name wird geändert. Oder doch nicht geändert. Und warum ist es so wichtig, ob ein Name für eine Attraktion geändert wird. Denn meist erhalten Bauwerke von der Bevölkerung eigene Namen und so werden auch die Jugendlichen eigene Namen für die Fahrattraktionen im Hansa Park haben. So gibt es in Giessen das Elefantenclo, ein Name sicher nicht von Architekten ausgedacht. Denn für die zählt das Fahrvergnügen.

Antworten

Ich hab jetzt den Beitrag gelesen und nicht „Kärnan“ sondern Kärnten gelesen! Irgendwie dann gleih an Jörg Haider gedacht! Witzig diese Annexionen!

Antworten

Ist vielleicht besser so, nicht nur weil das ein wenig die Spannung hochhält, sondern auch weil ich persönlich finde das „Kärnan“ kein Name ist der einem im Kopf bleibt, einfach kein besonderer Name für eine Achterbahn.

Antworten

also der Rollercoaster ist schon beeindruckend. Dank dieser Website ist die Saison für 2014 gerettet. soviele neue Ideen und Inspirationen die ich dadurch bereits bekommen habe.

Antworten

Ich finds ganz okay das man sich nochmal über den Namen ein bischen Gedanken machen. Immerhin sollte dieser ja schon auch zu der Achterbahn passen, und Kärnen klingt jetzt für mich nicht sonderlich spannend oder aufregend.

Antworten