Lederhosentraining bei „Deutschland bewegt sich!“ 2014 im Europa-Park

Anzeige
Europapark Rust Logo
Anzeige

Zum siebten Mal startet die Städtetour von „Deutschland bewegt sich!“ im Europa-Park. Vom 23. bis 25. Mai 2014 können bei der landesweit größten Gesundheitsinitiative wieder viele Sportarten ausprobiert werden, darunter ein „Lederhosentraining“. Außerdem startet im Europa-Park die Suche nach Deutschlands sportlichster Stadt.

Die Beinfreiheit ist eingeschränkt, die Atmungsaktivität hält sich in Grenzen – die Lederhose ist nicht gerade als optimale Sportbekleidung bekannt. Personal Trainer Klaus Reithmeier sieht das anders. Der Erfinder des Lederhosentrainings setzt ganz bewusst auf ein Work-out in Tracht, um so die Hemmschwelle zu senken und weniger sportaffine Menschen auf humorvolle Weise zu mehr Bewegung zu animieren. Frei nach dem Motto: stramme Wadln für jedermann! Gemeinsam mit den Besuchern des Europa-Park wird Klaus Reithmeier am 23. und 24. Mai ab 13.30 Uhr und am 25. Mai ab 14.30 Uhr in der Krachledernen trainieren.

Europa-Park Cheerleader

Cheerleader auf der Europa-Park Aktionsfläche.

Die Sportpromis gehören fest zum Programm von „Deutschland bewegt sich!“ „Sportgrößen hautnah erleben, das lockt natürlich Besucher auf die Aktionsfläche“, weiß Dirk Fischbach, Regionalgeschäftsführer der BARMER GEK in Freiburg. „Vor allem animiert es aber zum Mitmachen, wenn man sieht, dass eine zweifache Olympiasiegerin ebenfalls mitturnt.“ Im Europa-Park werden Tischtennis-Paralympicssieger Jochen Wollmert und Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler vor Ort sein.

Neben dem Europa-Park macht die Städtetour in diesem Jahr noch in Hannover, Bielefeld, Eisenach und Bayreuth Station. Wie schon in den Jahren zuvor treten die einzelnen Tourstädte sportlich gegeneinander an. Am Laufband-Wettbewerb von Runners Point können alle Sportbegeisterten ab 12 Jahren teilnehmen und für ihre Stadt joggen. Die gelaufenen Einzelkilometer werden addiert, die sportlichste Stadt erhält fünfzig Paar Laufschuhe. Zusätzlich treten die Oberbürgermeister der Tourstädte an der „twall“ gegeneinander an. Dabei sind Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit gefragt. Wer sich am besten anstellt, gewinnt eine „twall“ für eine Einrichtung in seiner Stadt.

Mehr Bewegung ist möglich, so lautet die optimistische Botschaft von „Deutschland bewegt sich!“. Seit mehr als 10 Jahren motiviert die Initiative mit regionalen und überregionalen Partnern zu körperlicher Aktivität und Sport.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Sport in Lederhosen? Schon mal gesehen? Schon mal gemacht? Und das soll noch mehr motivieren als in Stoffkleidung. Wer sich nicht traut, der kann zuschauen im Europa Park. Und das wird sicher spektakulär werden. Und wer ein wenig sich traut, der packt die Lederhose in den Rucksack und wenn das eine tolle Sache ist, dann einfach unter die Menschenmassen mischen und mitmachen beim Sport in Lederkleidung.