LEGOLAND Japan: Eröffnung für 1. April 2017 offiziell angekündigt

LEGOLAND Japan Eingang - Artwork
Bildquelle: LEGOLAND Japan

Die Freizeitpark-Gruppe Merlin-Entertainments hat nun bekanntgegeben, dass Legoland Japan erstmals am 1. April 2017 seine Pforten für die Öffentlichkeit öffnen wird. Der Bau des nunmehr neunten Legolands ist somit planmäßig verlaufen, die Eröffnung findet termingerecht statt.

Pünktlich zur neuen Saison können sich LEGO-Fans freuen: Am 1. April 2017 findet die offizielle Eröffnung des Legolands Japan in Nagoya statt. Der neue Freizeitpark vereint über 40 Fahrgeschäfte, Shows und Attraktionen für die ganze Familie, die sich an den beliebten Legosteinen orientieren. Die insgesamt verbauten 17 Millionen Legosteine und 10.000 Lego-Modelle verteilen sich auf sieben verschiedene Themenbereiche.

Diese Themenwelten ähneln den im Legoland Deutschland bestehenden Themenbereichen stark. Konkret werden das Miniland, die Lego City, die Lego Fabrik, das Land der Ritter, das Land der Abenteuer sowie das Land der Piraten im japanischen Park übernommen. Jedoch unterscheiden sich die einzelnen Attraktionen innerhalb dieser Themenwelten zwischen Legoland Deutschland und Legoland Japan.

Neben diesen klassischen Themenbereichen spezialisiert sich Legoland Japan als erster Lego-Park überhaupt auf die Themenwelt „Bricktopia“: Inspiriert vom gleichnamigen Lego-Spiel dreht sich hier alles um das Bauen und Erkunden. Auf die Besucher warten unter anderem ein Roboterspielzentrum, eine Kreativwerkstatt und ein großer Aussichtsturm.

LEGOLAND Japan Map 2017

Die Parkkarte verrät, dass einige neue, aber auch einige bekannte Attraktionen im japanischen LEGOLAND errichtet werden. (Foto: LEGOLAND Japan)

Der neue Freizeitpark befindet sich im Hafen der Großstadt Nagoya, die sich im Herzen Japans befindet. Die Besucher können den Park sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut erreichen. Allerdings befindet sich die erhöhte Autobahn unmittelbar neben dem Themenpark. Legoland Japan liegt damit verkehrsgünstig – lediglich zwei Stunden von Tokyo und eine Stunde von Osaka entfernt. Als strategisch sinnvoll erweist sich diese Lage ebenso vor dem Hintergrund, dass diese japanische Region etwa 20 Millionen zählt. Legoland Japan spricht – ebenso wie die bereits bestehenden sechs LEGO-Freizeitparks – vorrangig Familien mit Kindern zwischen zwei bis zwölf Jahren an.

Der Spatenstich für das Bauprojekt erfolgte am 15. April 2015. Das vor Baubeginn gesetzte Ziel, den Themenpark im zweiten Quartal 2017 offiziell zu eröffnen, kann termingerecht eingehalten werden. Die Kosten für den neuen LEGO-Freizeitpark wurden damals auf gut 22 Millionen Euro (18 Milliarden Yen) geschätzt. Aktuelle Zahlen über die tatsächlichen Kosten liegen derzeit nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *