Parques Reunidos und Lionsgate kündigen Partnerschaft für Lionsgate-Freizeitzentren an

The Hunger Games Catching Fire
Bildquelle: Lionsgate

Die Filme und TV-Formate von Lionsgate sollen in Zukunft in viel frequentierten Einkaufsgegenden zum Leben erweckt werden. Das Medienunternehmen Lionsgate und die Parques Reunidos-Gruppe haben hierfür eine strategische Partnerschaft angekündigt.

Parques Reunidos, vor allem bekannt als Betreiber von Freizeitparks weltweit, und das Medienunternehmen Lionsgate haben eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben, die Freizeitzentren basierend auf den Filmen und TV-Formaten von Lionsgate in viel frequentierten Einkaufsgegenden vorsieht.

Die Zentren sollen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen. Derzeit laufen die Verhandlungen für insgesamt 20 Zentren, die in den kommenden Jahren eröffnen sollen – zusätzlich zu fünf bereits vereinbarten Projekten mit Thader Shopping Mall (Murcia, Spanien), Dolce Vita Tejo (Lissabon, Portugal), intu Lakeside (London, England) und Madrid Xanadú (Madrid, Spanien), die schon in den nächsten Monaten eröffnen werden.

Wie genau diese Lionsgate-Freizeitzentren aussehen werden, wurde nicht bekanntgegeben. Denkbar ist eine Umsetzung im Stile der Anfang des Jahres angekündigten Nickelodeon-Familienzentren.

Für die Lionsgate-Freizeitzentren kann Parques Reunidos aus starken Lizenzen schöpfen – etwa „The Hunger Games“, „Die Unsichtbaren“, „Orange is the New Black“ und „Nashville“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *